Konzert unter dunklen Wolken überzeugt
Bild: Baumjohann
Das Sommerkonzert vor dem Schloss Westerholt hat in einem traumhaften Ambiente – trotz bedrohlicher Regenwolken – stattgefunden.
Bild: Baumjohann

Dunkle Wolken, nicht weit entferntes Himmelsgrummeln und einzelne Regentropfen hatten ihnen zuvor die Sorgenfalten auf die Stirn getrieben. Sollte das Sommerkonzert mit Lily Dahab und Band, das bei lauen Temperaturen als beschwingtes Fest gestartet war, doch noch einen unangenehm feuchten Ausklang finden? Die Pause zwischen den beiden Konzerthälften jedenfalls hatten Lily Dahab und ihre Musiker schon einmal verkürzt. In ihrem unnachahmlichen Sprachmix aus Deutsch, Englisch und Spanisch hatte die aus Argentinien stammende Sängerin die Zuhörer schon nach gut zehn Minuten zurück auf ihre Plätze und weg von den liebevoll eingerichteten Gastronomieständen im rückwärtigen Teil des Gartens im Schloss Westerholt gebeten – sie und ihre Band wollten den mehr als 400 Gästen beim siebten Sommerkonzert so viel Musik wie möglich präsentieren, bevor der Himmel seine Schleusen öffnen und dem Konzertabend in angenehm sommerlicher Atmosphäre ein jähes Ende setzen würde.

Dass es am Ende nicht zu einem kräftigen Regenguss über dem Areal des Freckenhorster Schlosses kam, dafür hatte Lily Dahab ihre ganz eigene Erklärung. „Ich stamme aus dem gleichen Stadtteil wie Papst Franziskus“, erklärte sie dem Publikum. Nach Konzertende signierten sie und die Bandmitglieder Bene Aperdannier (Klavier, Komposition, Arrangements), Andreas Henze (Kontrabass), Jo Gehlmann (Gitarre) und Topo Gioia (Schlagwerk) gerne noch CDs – und so mancher Sommerkonzert-Besucher genoss ein weiteres Getränk im Schlossgarten, den das Technik-Team des Theaters am Wall in Zusammenarbeit mit Warendorf Marketing in farbenprächtiges Licht getaucht hatte.

Im Mittelpunkt des Abends stand die Musik. Bereits zum zweiten Mal waren Lily Dahab und ihre Band zu Gast beim Freckenhorster Sommerkonzert, wie 2010 wusste die mittlerweile in Berlin lebende Sängerin mit ihrer ausdrucksstarken und variantenreichen Stimme zu begeistern und in die südamerikanische Musikwelt zu entführen. Klar, dass Lily Dahab trotz des dunklen Himmels nicht ohne viel Applaus und vehement eingeforderter Zugabe von der Bühne im Garten des Schlosses Westerholt kam.

SOCIAL BOOKMARKS