Lkw kippt auf Bahn - Verkehr rollt wieder
Bild: Baumjohann
Auf die Gleise gestürzt ist am Dienstagmorgen auf der B64 zwischen Telgte und Warendorf ein mit Hähnchen beladener Lkw.
Bild: Baumjohann

Die Sperrung der Bahnstrecke war bereits gegen 14.15 Uhr aufgehoben worden, am späten Nachmittag gab die Polizei auch die B64 wieder für den Autoverkehr frei. Wegen einer Ampel können es aber noch zu Behinderungen kommen, hieß es.

Der Lastzug war in Richtung Warendorf unterwegs, als er mit den Rädern auf den Grünstreifen geriet und dann umstürzte. Der Fahrer, ein 46-jähriger Mann aus Gütersloh, blieb unverletzt und konnte sich selbst  aus dem Führerhaus befreien.

Der Transporter hatte rund 8000 Hühner geladen. Etwa die Hälfte der Tiere soll durch den Unfall verendet sein. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 50 000 Euro.

Zur Bergung des Lkw musste außer dem Kran der Berufsfeuerwehr Münster auch ein Kran eines Privatunternehmens bestellt werden. Ebenfalls im Einsatz waren Kameraden der Löschzüge Warendorf und Einen der Freiwilligen Feuerwehr Warendorf.

SOCIAL BOOKMARKS
Ihr gewähltes Video startet automatisch nach der Werbung.