Milter Landfrauen mit neuem Führungsteam
Bild: Baumjohann
Engagieren sich im Vorstand der Milter Landfrauen: (v.l.) Birgit Korwes, Bettina Schoppmann, Birgit Waldmann, Ingrid Wöstmann, Claudia Kleine Kracht, Cornelia Lücker und Karola Schuckenberg.
Bild: Baumjohann

Komplettiert wird der Landfrauenvorstand in Milte durch Cornelia Lücker, Ingrid Wöstmann, Birgit Korwes, Birgit Waldmann und Tanja Schabhüser. Die Kasse des Verbands prüfen Margret Schulze Hackenesch und Hildegard Schröder. Nicht mehr im Landfrauenvorstand aktiv sein werden Ingrid Holtkamp, Annette Kuhlage und Gisela Mangels. Sie alle blicken auf 16 Jahre Vorstandsarbeit zurück und wurden mit kleinen Präsenten vom Team verabschiedet.

Auch Gisela Kellner dankte den ausscheidenden und neuen Vorstandsmitgliedern des Verbands für ihr Engagement zum Wohle der Landfrauen. „Hinter dem Landfrauenverband verbirgt sich mehr als nur gesellige Stunden“, erklärte die Vertreterin des Kreisvorstands. „Es geht auch um Weiterbildung, Vernetzung und Gemeinschaft, um die Verbesserung der Lebensqualität auf dem Land und die Zukunft der Landwirtschaft.“ In ihrem Grußwort warb Kellner für die Veranstaltungen auf Kreisebene wie beispielsweise eine Fahrt zum Deutschen Landfrauentag nach Ludwigshafen oder das Fest zum 70. Geburtstag des westfälisch-lippischen Landfrauenverbandes, das am 3. Juni auf dem Hof Plümpe in Beckum stattfinden wird.

Als scheidendes Teammitglied führte Gisela Mangels durch die Versammlung. Ihr war es eine besondere Freude, mit Karin Rupe, Birgit Waldmann, Eva Deitert, Brigitte Göcke und Heike Brundiek fünf Neumitglieder in den Reihen der Landfrauen begrüßen zu können. Eine zufriedenstellende Jahresbilanz und Finanzlage präsentierte Kassiererin Ingrid Wöstmann, die genau wie der komplette Vorstand einstimmig entlastet wurde. Im Jahresrückblick erinnerte Annette Kuhlage an zahlreiche Aktivitäten. Auch für 2018 sind diverse Veranstaltungen geplant – beispielsweise eine Musicalfahrt nach Hamburg, ein Cocktailabend, eine Pättkestour und das Erntedank-Kaffeetrinken. Abgerundet wurde die Versammlung durch einen informativen Vortrag von Winfried Jüngst, der von einer Studienreise nach Indien berichtete.

SOCIAL BOOKMARKS