Mit Schwung den Sprung ins Wasser wagen
Bild: Schoppmann
Mit Anlauf zum Titel: Theresa überzeugte mit ihrem waghalsigen Sprung beim Wettbewerb „Arschbombencontest“.
Bild: Schoppmann

Knapp 1000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene spielten im und rund um das Wasser auf den Spielgeräten und genossen das Wetter. Mit der Bilanz von rund 1000 Besuchern waren die Organisatoren sehr zufrieden. Das Discoteam „Zephyrus“, bereits zum dritten Mal in Warendorf, brachte die komplette Musik, die Spielgeräte wie Reifen und Boote und die notwendigen Dinge für die Wettbewerbe mit.

 Im Takt wurden von 15 Minuten wurden Spiele oder Wettkämpfe, wie der „Arschbombencontest“ angeboten. Rund 40 Kinder nahmen daran teil und versuchten, sich den Königstitel zu sichern. Internationaler Juror war Tim vom Discoteam. Er schickte zehn Teilnehmer, acht Jungen und zwei Mädchen, weiter ins Finale. Dort bestimmte das Publikum wen sie als „Arschbombenkönig“ sahen. Denn Titel holte sich Theresa und ließ das männliche Geschlecht hinter sich.

SOCIAL BOOKMARKS