Motorradfahrer bei Unfall tödlich verletzt
Bild: Baumjohann
Die Kreisstraße zwischen Warendorf und Everswinkel war am Dienstag nach einem Unfall für mehrere Stunden gesperrt.
Bild: Baumjohann

Das Unglück hatte sich gegen 8 Uhr ereignet. Mehrere Autos, die vor dem Motorradfahrer in Richtung Everswinkel unterwegs waren, mussten einem am rechten Straßenrand parkenden Geländewagen ausweichen. Die Bremsmanöver hatte der Kradfahrer wohl nicht bemerkt. Er fuhr auf den vor ihm fahrenden Wagen eines Warendorfers (35) auf und schleuderte nach dem Zusammenprall in den Gegenverkehr. Dort stieß er mit dem Pkw einer Frau aus Everswinkel (54) zusammen. Für den Verunfallten kam jede Hilfe zu spät, er starb laut Polizeibericht noch am Unfallort.

Die K3 war für etwa dreieinhalb Stunden gesperrt. Zwei Löschzüge der Feuerwehr Warendorf haben Polizei und Rettungsdienst am Ort des Geschehens unterstützt. 

Polizei sucht Fahrer eines silberfarbenen Geländewagens

Für den Fahrer des Geländewagens, der sein Fahrzeug am Straßenrand abgestellt hatte, dürfte der Unfall ein Nachspiel haben: Als sich der am Unfall beteiligte Warendorfer (35) um das Unfallopfer kümmerte, sah er den Fahrer des Geländewagens - vermutlich ein Mercedes GLC - in Richtung Everswinkel davonfahren. Er folge dem Mann, den er als etwa 70 Jahre alt, grauhaarig und von kräftiger Statur beschrieb, noch ein Stück - verlor ihn aber aus den Augen. Er kehrte zum Unfallort zurück. Die Polizei sucht nun den Fahrzeuglenker des silberfarbenen Geländewagens - er soll ein Hemd getragen haben und etwa 1,85 Meter groß sein. Zeugen können sich an die Polizei Warendorf wenden, Telefon 02581/94100-0.

SOCIAL BOOKMARKS