Müllabfuhr überrascht im Morgengrauen
Foto: Wild
Von der Müllabfuhr überrascht wurden viele Bürger aus dem Abfuhrbezirk 3, die nicht damit gerechnet hatten, dass ihre Restabfalltonnen trotz Fettmarkt-Ausfalls am Montag und nicht, wie üblich, mittwochs geleert wurden. 
Foto: Wild

Im Abfallkalender der Stadt Warendorf steht es, in der „Glocke“ war es angekündigt, und die App der Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWG) des Kreises hatte es auch gemeldet: Die Entleerung der Restmülltonnen im Bezirk 3 (Innenstadt zwischen Ems und B 64) war am  Montag an der Reihe. Und dennoch wurde so mancher vom Klappern des Müllautos kalt erwischt, andere, die bereits zur Arbeit waren, erlebten später am Tag eine böse Überraschung, weil sie ihre Mülltonne nicht herausgestellt hatten. 

Fettmarkt abgesagt, Entsorgung nicht

Grund der Verwirrung: Wegen des geplanten Fettmarkts, an dem am Mittwoch in der Innenstadt für gewöhnlich der große Altstadttrödel, stattfindet, war der Abfuhrtermin für diesen Bezirk in der langfristigen Planung mit dem Bezirk 1 (Freckenhorst und Hoetmar) getauscht worden. Das ist seit Jahren so üblich zu Fettmarkt, und Ende vorigen Jahres (man erinnere sich: Damals war Corona noch kein Thema) war diese übliche Terminverschiebung auch planmäßig fixiert worden. 

Nun aber gibt es am Mittwoch dieser Woche bekanntlich keinen Fettmarkt und keinen Altstadttrödel, aber dennoch hatte die Stadt mitgeteilt, dass die Terminverschiebung für die Müllabfuhr aus logistischen Gründen beibehalten werden sollte. In den Köpfen vieler Menschen aber hatte sich unterbewusst die irrige Annahme breitgemacht: kein Fettmarkt, keine Terminverschiebung. Und so wurden im Bezirk 3 am Montag  viele Tonnen nicht oder zu spät an die Straße gestellt, und in Freckenhorst Hoetmar andererseits wunderten sich manche, warum die vollen Tonnen nicht geleert wurden.

Stadt: Keine Bürger-Beschwerden

Immerhin: In Bezirk 1 haben die Bürger am Mittwoch eine neue Chance. Wer im Bezirk 3 am Montag  nicht auf der Höhe war, der hat hingegen Pech gehabt. Beschwerden wegen nicht entsorgter Tonnen hat es laut Abfallberatung der Stadt aber noch nicht gegeben.

SOCIAL BOOKMARKS