Na klar: „Frauen gehört die Welt“
Bild: Studio Kaup
Suchbild mit Bürgermeister: Die Warendorfer Mohnen hatten Axel Linke als eine von ihnen verkleidet.
Bild: Studio Kaup

So brachte es die echte Möhne Rosi Rumpel in ihrer Rede auf den Punkt. „Liebe Männer, was hätte ihr ohne uns gemacht?“

Jüngere Vertreterinnen der Weiblichkeit bestimmten am Nachmittag das Geschehen auf der Marktplatz-Bühne: die „Hüpfer“ und die „Flöckchen“. Für die sechs- bis zehnjährigen Hüpfer begann die Geisterstunde. In silbernen Jacken, bunten Röcken, grauen Perücken mit wildem Haar und gar greulich geschminkten, gruseligen Geister-Gesichtern legten sie einen fantastischen Auftritt aufs Parkett. Dazu gehörte eine Hebefigur mit einem überdimensionalen Rock ebenso wie Musik von Michael Jacksons „Thriller“ und aus dem Film „Ghostbusters“. D

ie Flöckchen begeisterten mit ihrem Tanz, der sich um das Thema Selbstwertgefühl und Verstellung dreht. Mit weißen Masken, in Kapuzen-Kleidern und weißen Chucks bildeten sie zunächst eine uniforme Masse, in der jede sich verstellt. „Bin das wirklich ich?“, fragte eine Stimme aus dem Off. Nein – im Laufe des Tanzes entpuppen sich die Mädchen hinter den Masken als bunte Individuen. Die Botschaft: „Ruh dich aus und schreib ein neues Protokoll über das, was du bist: wertvoll.“

Der Prinz ließ ein wenig länger auf sich warten als geplant, aber alle Pausen im Programm überspielte Hofsänger Frank Hülsbusch gekonnt mit Karnevalsschlagern. Besonders zahlreiche Damengruppen im Publikum sangen und schunkelten mit.

Nachdem Carsten I. mit großem Gefolge dann eingetroffen war, kündigte er Großes an: Sollte das Wetter – wie derzeit angesagt – am Sonntag für Rosenmontag nur Nässe verheißen, „dann baue ich für euch ein Dach über den Marktplatz“. Zeugen waren anwesend, als dieses närrische Versprechen gegeben wurde.

Zum Prinzenlied dann war die prinzliche Familie auf der Bühne beinahe vereint: Zu Prinz Carsten I. und Obermöhne Mareike Wolff gesellten sich auch die Töchter Neele Marie, die bei den Hüpfern tanzt, und Maja Fee (Bambinos). Nur Sohn Leon Maurice fehlte da noch. Und Maja hielt ihr Zepter mindestens ebenso fest in der Hand wie der Papa: Die Macht ist mit den Frauen (und Mädchen).

SOCIAL BOOKMARKS
Ihr gewähltes Video startet automatisch nach der Werbung.