Neue VHS-Website macht Buchen einfacher
Bild: Fenneker
Präsentierten die neue Website der VHS: (v. l.) Frank Büning, VHS-Leiter Rolf Zurbrüggen und Siegfried Becker.
Bild: Fenneker

„Die Online-Buchungen haben in den vergangenen Jahren immer mehr zugenommen“, begründet VHS-Leiter Rolf Zurbrüggen, warum der verbesserte Webauftritt eingerichtet worden ist. Inzwischen gehen 70 Prozent der Buchungen online ein; die Auflage des Print-Programms ist von 11 000 auf 5000 gesunken.

Die Ziele der 6000 Euro teuren Überarbeitung, für die der Dienstleister Item KG etwa zehn Wochen benötigte: Die Website sollte übersichtlicher werden, die Angebote klarer präsentiert und das Buchen nutzerfreundlicher. Letzteres läuft nun wie beim Online-Shopping: Man wählt die Kurse aus, die man belegen möchte, und legt sie in den Warenkorb. Das ist auch jetzt schon möglich, und wenn man ein Benutzerkonto anlegt, kann man ab 0 Uhr am Mittwoch, 6. Juli, die Kurse im Warenkorb buchen. Ein Nutzerkonto ist aber keine Pflicht, auch als Gast kann man Kurse buchen.

Die Internetseite ist nun mit dem Verwaltungsprogramm der VHS verknüpft. „Die Anmeldungen werden direkt verbucht“, sagt Frank Büning, Pädagogischer Mitarbeiter. Vorher habe es eine Verzögerung von zehn bis 15 Minuten gegeben. Dank eines neuen Content Management Systems können die VHS-Mitarbeiter Inhalte selbst einpflegen. Neu ist auch, dass der Veranstaltungsort durch Google Maps direkt eingebunden ist.

Ein weiterer Vorteil für die Weiterbildungseinrichtung: Die Suchbegriffe können nachverfolgt werden. „Wir können also sehen, ob etwa viele Menschen einen Kursus suchen, den wir nicht im Angebot haben“, sagt Zurbrüggen. Dann könne man schnell reagieren und einen solchen Kursus anbieten. Kontakt zur VHS ist auch über deren Facebook-Auftritt möglich. Wie auch bei anderen Kontaktwegen bemühe man sich, innerhalb eines Tages zu antworten, sagt Büning. Auch auf der neuen Website sind die sozialen Netzwerke eingebunden: Teilen über Facebook, Twitter und Google plus, aber auch E-Mail ist möglich.

Das gedruckte Programm erscheint gegen Ende der Ferien. Anmeldungen sind ab morgen jedoch nicht nur online, sondern auch in der Geschäftsstelle im Alten Lehrerseminar möglich.

SOCIAL BOOKMARKS