Noch eine Chance für den Jugendtreff?
Derzeit steht das Gebäude des Jugendtreffs in Hoetmar leer. Eine Gruppe von Müttern will es nun wieder herrichten.

Schon seit 2006 habe es immer wieder Gespräche zwischen der Verwaltung und dem Vorstand des Vereins Hoetmarer Jugendtreff gegeben, den Treff zu schließen, heißt es in einer Mitteilung des Vereins. Alle Aktivitäten des Vorstandes hätten seitdem zu keinem nachhaltigen Betrieb der Einrichtung geführt. Da auch die städtische Mitarbeiterin vor einem Jahr gegangen ist, sei der Jugendtreff derzeit komplett geschlossen. Aber auch davor habe nur noch sporadisch Betrieb stattgefunden. Somit sei der Wunsch von Seiten der Verwaltung verständlich.

 Doch seitdem das Dorf sich zum Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ rüstet und ein Dorfentwicklungskonzept auf den Weg gebracht werden soll, tue sich etwas im Bereich Jugendarbeit. Im Rahmen des dafür eingerichteten Arbeitskreises habe sich eine Gruppe von Müttern und weiteren Interessierten bereit erklärt mit ins Rad der Jugendarbeit in Hoetmar zu fassen – und das nicht nur mit Worten. Im Rahmen einer privat organisierten Fragebogenaktion wurden die Bedürfnisse Hoetmarer Kinder und Jugendlicher abgefragt. Zwei Ergebnisse seien interessant: So werde ein Raum für Treffen gewünscht und zudem eine Betreuung durch erwachsene Personen, egal wer es denn sei. Als Termin eines Treffs für Jugendliche könne man sich den Freitag vorstellen.

Da sich aber momentan nur der Jugendtreff als Räumlichkeit anbiete, hätten sich die interessierten Mütter bereit erklärt, den Jugendtreff bis zum Schul- und Dorffest wieder so herzurichten, dass er auch vorzeigbar ist. Im Rahmen dieses Dorffestes solle es Aktionen geben, um Jugendliche und Eltern anzusprechen und neue Mitstreiter zu gewinnen. Ziel sei es, eine neue Jugendgruppe zu installieren und die Räumlichkeiten des Jugendtreffs als Übergang zu retten, bis ein anderer Raum zur Verfügung steht. Langfristig könne man sich eine Lösung wie in Freckenhorst, wo das Pfarrheim mitgenutzt werde, vorstellen, heißt es in der Mitteilung des Vereins, der hofft, dass die Zeit des Hoetmarer Jugendtreffs doch noch nicht abgelaufen ist.

SOCIAL BOOKMARKS