Peter Horstmann will Bürgermeister werden
Peter Horstmann (33) will sich als parteiloser Kandidat um das Amt des Bürgermeisters bei der Kommunalwahl am 13. September in Warendorf bewerben. Er wird dabei von unabhängigen Bürgern, von SPD, Grünen und FWG unterstützt.

Peter Horstmann macht‘s. Schon vor zwei Wochen sollte es soweit sein: Die Vorbereitungen zur Vorstellung eines Bürgermeisterkandidaten waren abgeschlossen. Doch das Corona-Virus und die zu seiner Eindämmung notwendigerweise ergriffenen Maßnahmen verhinderten das für den 20. März geplante Pressegespräch. Nun aber ist es am Freitagmorgen im Rahmen einer Pressemitteilung offiziell geworden.

Bereits 2017 Landtagskandidat

Peter Horstmann, Jahrgang 1986,  ist einer breiteren Öffentlichkeit bereits seit 2017 bekannt, als er als parteiloser Bewerber im Wahlkreis Warendorf für den Landtag kandidierte. 

Der gebürtige Freckenhorster hat sich beruflich neu orientiert und ist wieder ins Münsterland gezogen. Nach seiner Zeit als Rechtsanwalt in einer Düsseldorfer Wirtschaftskanzlei ist er seit 2019 als Regierungsrat bei der Bezirksregierung Münster tätig. Der Verwaltungsjurist arbeitet im Dezernat „Öffentliche Gesundheit und Soziales“. Dort ist er unter anderem für Infektionsschutzrecht zuständig und mit der Bewältigung der Corona-Krise befasst.

Fest verwurzelt ist Peter Horstmann in seiner Heimat Freckenhorst. Trotz verschiedener Studien- und Arbeitsorte hat er die Bindung zur Heimat, zu Familie und Freunden, stets behalten. Ein anderer Ort als Warendorf kam für sein politisches Engagement für ihn daher nie infrage, sagt Peter Horstmann: „Ich will meine Heimat voranbringen.“

Horstmann ist ledig, hat keine Kinder und gibt als Hobbys  Halbmarathon, Doppelkopf, Bingo und Schreiben an.

Unterstützerunterschriften gefragt

Nachdem neben dem Pressegespräch auch die für Samstag, 21.März, geplante Unterschriftenaktion in der Warendorfer Fußgängerzone nicht stattfinden konnte, bittet Peter Horstmann nun online um Unterstützungsunterschriften. Hierbei freut er sich mit seinem Unterstützerteam über alle wahlberechtigten  Bürger, die auf der Homepage peterhorstmann.com das dortige Formblatt ausdrucken, eigenhändig ausfüllen, unterzeichnen und abfotografiert an die E-Mail-Adresse post@peterhorstmann.com oder per WhatsApp oder Telegram an die 01573/4488 263 senden.

SOCIAL BOOKMARKS