Prinz Norbert I. strahlt mit der Sonne
Bild: Baumjohann
Viel Mühe hatten sich die Fußgruppen gegeben, die am Sonntagmorgen beim Karnevalszug in Hoetmar mit von der Partie waren. 
Bild: Baumjohann

Pünktlich um 11.11 Uhr setzte sich der Zug in Bewegung – sehr zur Freude der vielen Karnevalisten, die großteils bunt kostümiert die Straßenränder säumten. Gerade die Kinder, die als Löwe, Pippi Langstrumpf, Tiger, Fußballfan und in vielen anderen Kostümen mehr gekommen waren, konnten den Zugbeginn kaum abwarten. Mit lautstarken „Helau“-Rufen forderten sie die Wagenbesatzungen auf, sie reichlich mit süßen Leckereien zu versorgen. Die „Kamelle“, die vom Himmel regneten, blieben zum Glück auch der einzige Niederschlag des Tages.

Viel Mühe hatten sich auch die Gestalter der Wagen für den Hoetmarer Umzug gegeben: Farbenprächtig kamen sie daher, griffen Themen wie James Bond, das Berliner Flughafen-Chaos, Märchenthemen wie Rapunzel und Rotkäppchen, Fernsehsendungen und vieles mehr auf. Viel Energie hatten auch die Fußgruppen in ihr närrisches Outfit gesteckt. Mit dabei waren zum Beispiel der Schützenthron 2012 und die Damen der KFD-Tanz- und Theatergruppe.

 Ganz am Ende des Zuges fuhr natürlich Prinz Norbert I. Auf seinem Prinzenwagen prangte eine Winterlandschaft, gehört doch das Skifahren zu den Hobbys seiner Tollität: Die Winterbergfahrt des SC Hoetmar begleitet er seit Jahren. Nach dem Umzug wurde in Hoetmar übrigens am Sportlerheim bei Kurt und Rita weitergefeiert. Für manche Karnevalisten allerdings ging es auch beim Umzug im benachbarten Everswinkel weiter.

SOCIAL BOOKMARKS