Promis begleiten Sportabzeichen-Tour
Bild: DOSB/Kazma
Prominente wie Miriam Höller (r.), Stuntfrau, Model und Moderatorin, unterstützen die Kampagne fürs Deutsche Sportabzeichen und die Tour, die am 11. Juli in Warendorf Station macht.  
Bild: DOSB/Kazma

Auf dem Gelände der Georg-Leber-Kaserne (Zugang von der Langen Wieske) werden rund 3000 Teilnehmer erwartet, darunter rund 2000 Schüler sowie 450 Jungen und Mädchen aus Kindergärten und Tageseinrichtungen sowie zahlreiche erwachsene Breitensportler. Die Veranstaltung ist aber ab 12 Uhr auch offen für alle Interessenten; jeder kann mitmachen.

Zur Sportprominenz, die durch ihr Mitwirken die Kampagne für das Deutsche Sportabzeichen unterstützen wollen, gehören Anna Köhler (Bob-Pilotin, Zweier-Bob-Olympiateilnehmerin in Pyeongchang) und weitere Sportler aus dem olympischen Bob-Team sowie die Sportbotschafter Frank Busemann, Miriam Höller und Danny Ecker.

Frank Busemann hat die Olympische Silbermedaille im Zehnkampf 1996 gewonnen. Danny Ecker ist deutscher Rekordhalter im Stabhochsprung. Miriam Höller, Stuntfrau, Model und Moderatorin, ist eine ehemalige Teilnehmerin von „Germanys Next Topmodel“, außerdem bekannt durch regelmäßige Auftritte bei „Grip – Das Motormagazin“ und durch ihren ersten Platz beim „TV Total Turmspringen“.

Tour macht Sportabzeichen bekannt

Seit 2004 tourt der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) durch Deutschland, um das Deutsche Sportabzeichen noch bekannter zu machen und vor allem Kinder für Bewegung zu begeistern. Warendorf ist der siebente Stopp der diesjährigen Tour. Inzwischen ist die Sportabzeichen-Tour zu einem ganz besonderen Event geworden, nicht zuletzt durch die prominenten Sportabzeichen-Botschafter.

Bereits um 8.45 Uhr beginnt am 11. Juli auf dem Kasernengelände das „Warm-Up“ für die angemeldeten Kinder aus Schulen und Tageseinrichtungen, gegen 11 Uhr wird das Festival offiziell eröffnet. Zwischen 12 und 18 Uhr haben alle Interessierten die Gelegenheit, mitzumachen.

SOCIAL BOOKMARKS