Sanierte Sanitärräume für die Kinder
Bild: Baumjohann
Freuen sich über den neuen Waschraum: (hinten, v. l.) Architekt Rüdiger Braun, Kindergartenleiterin Anja Prehm, Beate Bütfering (Kirchenvorstand) sowie (vorne, v. l.) Recep, Jannis, Roland, Göhkcan, Sinan, Jaden und Maxim.
Bild: Baumjohann

„Gut 40 000 Euro hat die Maßnahme gekostet“, bilanziert Kirchenvorstandsmitglied Beate Bütfering. Geld, das in die Erneuerung der Toilettenanlage ebenso geflossen ist wie in die Installation einer Dusche, neue Bodenfliesen, eine neue Beleuchtung und neue Wandfarbe. „Im Zuge der Umbaumaßnahme konnten wir auch ein behindertenfreundliches WC installieren“, erklärte Architekt Rüdiger Braun. Auf einer Fläche, auf der vorher zwei normale Toiletten untergebracht waren, befindet sich nun eine Toilettenanlage, die auch durch Einbau einer Schiebetür und Haltegriffen rollstuhltauglich ist. Daneben sind vier weitere Toilettenkabinen installiert, und auch das Personal-WC ist saniert worden. Ebenso ist an eine energetische Optimierung des Waschraums bei der Umbaumaßnahme gedacht worden. „Im alten Raum waren die Heizungen noch in Nischen untergebracht“, weiß Kindergartenleiterin Anja Prehm. Das ist nun Vergangenheit. Auch wirke der Raum nach der Sanierung viel größer und großzügiger.

egonnen worden war mit der Umbaumaßnahme vor den Sommerferien. So hatten die Handwerker auch die drei Wochen intensiv nutzen können, in denen der Kindergarten geschlossen war. „Trotzdem waren Beeinträchtigungen nicht zu vermeiden“, erinnert sich Rüdiger Braun. Die Zusammenarbeit aller Beteiligten habe jedoch gut funktioniert, sind sich Prehm, Braun und Bütfering einig. Alles in allem ist man im Kindergarten St. Magdalena nun froh darüber, dass die Zeiten des Improvisierens nun Geschichte sind und den 48 Jungen und Mädchen der Zaubermaus- und Sterngruppen sowie allen Kindern, die im Außenbereich der Einrichtung spielen, eine sanierte Toilettenanlage im Erdgeschoss zur Verfügung steht.

SOCIAL BOOKMARKS