Schießgruppe blickt auf Erfolge zurück
Bild: Stock
Führen die Schießgruppe St. Georg ins nächste Vereinsjahr: (v. l.) Beisitzer Franz-Josef Niester, Kassierer Ludger Tempel, Vorsitzender Heinz Kleine Heckmann und Schriftführer Detlef Bothe.
Bild: Stock

Die Vereinskasse wurde in den zurückliegenden Monaten vorbildlich geführt und ist zudem gut gefüllt. Ebenso zeugten die Schießergebnisse der Schützen von vielen Erfolgen bei den verschiedenen Pokalschießen und den Rundenwettkämpfen. Diese neuen Konkurrenzen beginnen im kommenden Monat und werden bis ins Frühjahr kommenden Jahres hinein andauern. „Mit dem Pokalschießen am Sonntag, 24. November, steht uns ein Höhepunkt im Vereinsjahr bevor. Die Zusage von zahlreichen Mannschaften, mit denen wir seit langem befreundet sind, versprechen interessante Schießwettbewerbe und garantieren gemütliche Stunden“, erklärte Vorstand Heinz Kleine Heckmann, der die Versammlung eröffnet hatte.

Schriftführer Detlef Bothe informierte über das zurückliegende Pokalschießen und die Rundenwettkämpfe, an denen die Schießgruppe St. Georg mit fünf Mannschaften teilgenommen hatte: „Insgesamt waren wir immer unter den Top Ten und lagen damit unter den 16 teilnehmenden Mannschaften im guten Mittelfeld. Beim Jubiläumsschießen der Schießriege St. Lambertus Ascheberg haben wir sogar zum dritten Mal hintereinander den Pokal geholt“, freute er sich über die Erfolge der Gruppe. Außerdem wies er auf den bevorstehenden Sachkunde- und Schießleiterlehrgang hin.

Auch der gesellige Teil sei im Vereinsleben nicht zu kurz gekommen, berichtete Detlef Bothe: „Bei der Renovierungsaktion am Sportlerheim hat die Schießgruppe mit starker Beteiligung geholfen, und der Vergnügungsausschuss hatte ein tolles Programm für den Sommerbiathlon am 14. September zusammengestellt. Das musste aber wegen der katastrophalen Wetterbedingungen leider abgesagt werden. Eine Neuauflage im kommenden Jahr ist aber fest eingeplant“, meinte Bothe zum Abschluss der Versammlung.

SOCIAL BOOKMARKS