Spendensiegel für Aktion Kleiner Prinz 
Stolz präsentieren (v. l.) Helmut Westekemper, Agnes Schönfeld und Johannes Kremers das Gütesiegel, das das Deutsche Institut für soziale Fragen der Aktion Kleiner Prinz erneut zuerkannt hat.

Das DZI dokumentiert in seinem Wohlfahrtsarchiv das Wirken der Spendenorganisationen und bietet ein Gütesiegel, an dem sich die Spender orientieren können. Gemeinnützige Organisationen, die das DZI-Spendensiegel verliehen bekommen, haben sich einem umfangreichen Prüfverfahren unterzogen, so auch die Aktion Kleiner Prinz. Alle laufenden Aktivitäten der Kinderhilfsorganisation mussten für den Zeitraum von 2016 bis zum dritten Quartal 2017 genau dargelegt werden. Über die Verwendung von Spendengeldern musste exakt Rechenschaft abgelegt und die Werbe- und Verwaltungskosten mussten genau aufgeschlüsselt werden.

Ausgaben unter fünf Prozent

Wieder einmal ist es der Aktion Kleiner Prinz gelungen, sehr sparsam mit den Spendengeldern zu wirtschaften: Die notwendigen Ausgaben liegen unter fünf Prozent. Das ist nur dadurch möglich, dass alle Mitarbeiter ehrenamtlich im Einsatz sind und auch Kontroll- und Kontaktreisen zu den Partnerorganisationen privat bezahlt werden.

Strenge Standards

Die strengen Spendensiegel-Standards erfüllt die Kinderhilfsorganisation, indem sie „Leitung und Aufsicht wirksam wahrnimmt, die Öffentlichkeit klar, wahr, sachlich und offen informiert, niedrige Werbe- und Verwaltungskosten hat, Mittelbeschaffung, -verwendung und Vermögenslage genau dokumentiert und prüft sowie umfassend über Arbeit, Strukturen und Finanzen berichtet“, so gekürzt der Wortlaut des Prüfberichts. Michael Quinckhardt, kommissarischer Vorsitzender der Aktion Kleiner Prinz, ist zufrieden: „Für unsere mehr als 100 ehrenamtlichen Helfer ist die Zuerkennung des DZI-Spendensiegels eine motivierende Rückmeldung für ihr Engagement.“

SOCIAL BOOKMARKS