Stadtbücherei öffnet bald samstags
Die Stadtbücherei Warendorf hat ab 9. März auch samstags geöffnet. Das sind gute Nachrichten für Bürgermeister Axel Linke und Bücherei-Leiterin Birgit Lücke.

Das haben Bürgermeister Axel Linke und Bücherei-Leiterin Birgit Lücke am Dienstag bei einem Pressegespräch bekannt gegeben. „Damit wollen wir einerseits unsere Hauptzielgruppe Familien und Kinder ansprechen sowie andererseits die Innenstadt unterstützen, indem wir so die Publikumsfrequenz erhöhen“, betonte Linke.

Mit der neuen Öffnungszeit kommt man ihm zufolge einer sich stetig veränderten Lebenssituation von Familien entgegen: Zahlreiche Schüler hätten Nachmittagsunterricht und immer mehr Frauen seien berufstätig – das erschwere einen gemeinsamen Familienbesuch in der Stadtbücherei.

Außerdem „haben wir oft zu hören bekommen, dass auch Väter gern einmal mit ihren Kindern kommen wollten“, sagte Birgit Lücke. Unter der Woche sei das für die meisten von ihnen aber nicht möglich, da sie arbeiteten. „Die neue Öffnungszeit wird von allen im Team mitgetragen“, versicherten sowohl der Bürgermeister als auch die Bücherei-Leiterin. Die Personalvertretung habe ebenfalls zugestimmt.

Allerdings hat die Samstagsöffnung auch ihren Preis: Künftig ist montags geschlossen. Ein Problem sieht Birgit Lücke darin nicht: „Der Montag ist prinzipiell nicht gut besucht gewesen.“ Einziger Kraftakt sei gewesen, die große Anzahl an Bücherei-Führungen auf nunmehr vier Tage zu verteilen. „120 Kindergartengruppen und Schulklassen besuchen uns im Jahr. Zehn Führungen fanden immer montags statt“, berichtete die Bücherei-Leiterin. Diese gute Zusammenarbeit mit Einrichtungen und Schulen habe man nicht aufkündigen wollen. Aber es sei gelungen, alle Führungen weiter zu gewährleisten.

Von der geänderten Öffnungszeit profitiert auch die Reparatur-Werkstatt, die dann vom Lesecafé nach oben in den Lerntreffraum ziehen wird: „Wir kommen unserem Ziel, die Bücherei als Freizeittreffpunkt zu etablieren, weiter näher“, betonte Birgit Lücke.

SOCIAL BOOKMARKS