Streetfood-Festival findet doch statt
Streetfood können Besucher des Festivals am 24. und 25. Juni genießen.

Grund für die Kehrtwende sind die massiven Reaktionen aus der Warendorfer Bevölkerung auf die Abfuhr, die die Stadt dem Veranstalter ursprünglich erteilt hatte.  Die Stadt hatte dies mit möglichen Beeinträchtigungen für die Anwohner des Lohwalls begründet. Diese Bedenken seien „keineswegs unbegründet“, sagte Bürgermeister Axel Linke. „Mir ist aber deutlich geworden, wie groß das Interesse der Bürgerschaft daran ist, dass wir das Street Food Festival noch in diesem Jahr in unsere Stadt holen.“ Deswegen habe er Vertreter des Veranstalters sowie von Ordnungsamt und Stadtmarketing eingeladen, um nach einer Lösung zu suchen.

An 15 bis 20 Ständen werden internationale und kreative Spezialitäten angeboten.

SOCIAL BOOKMARKS