Theaterweiber lassen den Mai kommen
Bild: Poschmann
Die Theaterweiber der Frauengemeinschaft  St. Laurentius Warendorf sind (v. l.) Anneliese Hortmann, Maria Sackarend, Lenchen Tholen, Christel Jordan, Sonja Kösters, Mechthild Herte, Christa Stapel, Marion Schalkamp, Michaela Beerenbrink, Marion Sondermann, Margret Liekenbrock, Stefanie Althaus und Margret Bäumker.  
Bild: Poschmann

140 Besucher wollten sich im Kolpinghaus die Erstaufführung nicht entgehen lassen. Weitere Vorstellungen beginnen am Donnerstag, 4. Mai, und am Freitag, 5. Mai,  jeweils um 19.30 Uhr.

Unter dem Motto „Der Mai ist gekommen“ begeben sich die Theaterweiber von St. Laurentius in der aktuellen Spielzeit mitten ins Leben. Zur Einstimmung des Publikums geht es da zunächst auf eine denkwürdige Wallfahrt, bei der die Frauen um reiche Schwiegersöhne und freies Wlan bitten.

Auf den Bühnenbrettern stehen Maria Sackarend, Anneliese Hortmann, Margret Bäumker, Mechthild Herte, Lenchen Tholen, Michaela Beerenbrink, Christel Jordan, Stefanie Althaus, Margret Liekenbrock, Marion Sondermann, Sonja Kösters, Marion Schalkamp und Christa Stapel. Die Maske übernimmt Rita Lohmann, für die Technik sind Markus Nüßing, Paul Hortmann und Manfred Bäumker zuständig. Souffleurin ist Mechthild Hert, Regisseurin Margret Bäumker.

Sind für die  Aufführung  am Donnerstag noch einige Plätze frei, gibt es für die Freitagsvorstellung nur noch wenige Restkarten. Im Preis von zwölf Euro je Eintrittskarte ist ein Imbiss enthalten. Karten gibt es während der Geschäftszeiten an der Vorverkaufsstelle Preckel („Schöner Wohnen“, Im Ort) und an der Abendkasse im Kolpinghaus.

SOCIAL BOOKMARKS