Umfrage bei Eigentümern für Mietspiegel
Die Verteilung der Fragebögen kann beginnen: (v. l.) Maria Kunstleve (Teamleiterin Wohnen, Stadt Warendorf) und Anja Fuchs (Geschäftsstelle des Gutachterausschusses) haben alles vorbereitet.

Die Stadtverwaltung und der Kreisgutachterausschuss appellieren an alle Vermieter und hoffen auf eine rege Beteiligung an der Umfrage. Bis zum 4. Mai sollen die Vermieter für jede Wohnung bzw. jedes Haus einen Fragebogen bekommen haben. Bis zum 22. Mai haben sie Zeit, die Papiere auszufüllen und an den Gutachterausschuss des Kreises Warendorf zurückzusenden.

Die Befragung besteht aus einem „Fragebogen zum Gebäude“ sowie einem „Fragebogen zur Wohnung“ (Näheres dazu in einem Bericht in der Warendorfer Ausgabe der „Glocke“ vom 29. April). Den Fragebögen ist ein kostenloser Rückumschlag beigefügt, mit dem der ausgefüllte Fragebogen an den Gutachterausschuss des Kreises Warendorf zurückgesendet werden kann.  „Die Angaben  werden ausschließlich für die Erstellung des Mietspiegels verwendet und von uns absolut vertraulich behandelt“, versichert der Vorsitzende des Gutachterausschusses, Jens Hinrichs.

Stichwort: Mietspiegel

Der Mietspiegel wird mit Beteiligung und Unterstützung der Interessenvertreter der Vermieter (hier der Eigentümerverein Haus & Grund Warendorf) sowie der Mieter (Deutscher Mieterbund Mietverein Münster und Umgebung) voraussichtlich bis zum Ende des Jahres erstellt. Das Ziel eines qualifizierten Mietspiegels ist die Ableitung einer Vergleichsmiete, die das ortsübliche Mietniveau widerspiegelt. Der Mietspiegel wird nach der Erstellung kostenfrei im Internet einsehbar sein.

SOCIAL BOOKMARKS