Unter blauem Himmel startet Wallfahrtswoche
Bild: Baumjohann
Mitglieder der Hoetmarer Landjugend trugen die Marienfigur aus der St.-Lambertus-Kirche.
Bild: Baumjohann

Ebenfalls gute Tradition ist es, dass zahlreiche Erstkommunionkinder an der Prozession nach Buddenbaum teilnehmen. Ebenfalls mit dabei war eine Abordnung der katholischen Landjugendbewegung, die nicht nur ihre Verbandsfahne mitgebracht hatte, sondern auch die Marienfigur während der Prozession trugen.

Der Platz um die Kapelle herum und das kleine Gotteshaus selber waren am Samstag von den Mitgliedern der Kapellengemeinschaft Buddenbaum herausgeputzt worden. „Es hat alles hervorragend geklappt“, dankte Vorsitzender Heiner Ruthmann den zahlreichen Nachbarn, die auch in diesem Jahr mitgeholfen hatten. Ohne das Engagement vieler Helfer sei die Wallfahrtswoche nicht zu organisieren, weiß er. Ein Beispiel: Parallel zum Prozessionsstart an der Hoetmarer Kirche traf sich eine Frauengruppe im Pilgertreff, um Kaffee zu kochen sowie Schnittchen und Kuchen vorzubereiten – zunächst für die Musiker des Orchestervereins Freckenhorst, die die Prozession aus Hoetmar musikalisch begleitet hatten, anschließend dann für die Gläubigen, die sich nach der Messe im Pilgertreff stärken konnten, bevor sie sich auf den Rückweg nach Hoetmar machten.

Die Messe zum Auftakt der Wallfahrtswoche feierten Pfarrdechant Manfred Krampe und Diakon Paul Schlöpker mit den Gläubigen – traditionell unter freiem Himmel auf dem Kapellenvorplatz. Musikalisch wurde die Wallfahrtsmesse vom Kirchenchor St. Lambertus unter Leitung von Martin Geiselhart mitgestaltet.

Am kommenden Sonntag endet die Wallfahrtswoche am Gnadenbild der „Mutter vom Guten Rat“ um 18 Uhr mit der Schlussfeier. Anschließend sorgt das Jagdhornbläserkorps des Hegerings Warendorf-Freckenhorst-Hoetmar für einen musikalischen Ausklang.

SOCIAL BOOKMARKS