WEV ist jetzt auch Stromlieferant
Bild: Edelkötter
Die Warendorfer Energieversorgung (WEV) / Stadtwerke Warendorf haben ihre Angebotspalette um die Sparte Stromlieferung erweitert und treten damit in puncto Versorgung als Vollsortimenter auf. Darüber freuen sich (v. l.) Peter Lakmann (Leiter Kundenservice), Jürgen Brüggemann (WEV-Geschäftsführer), Anja Schubert (Öffentlichkeitsarbeit) und Bürgermeister Jochen Walter (Aufsichtsratsvorsitzender).
Bild: Edelkötter

„Viele Kunden wünschen eine Energieversorgung aus einer Hand“, so WEV-Geschäftsführer Jürgen Brüggemann im Rahmen eines Pressegesprächs. Dem komme die WEV nun nach. Bürgermeister Jochen Walter hob die Bedeutung von Wasser, Strom und Gas als Elemente der Daseinsvorsorge hervor. Er bezeichnete den 1. Juni 2012, dem Tag des offiziellen Starts für die Eigenmarke „Warendorf STROM“ als bemerkenswertes Datum. Die Stadtwerke / WEV stellten die Versorgung der Bürger mit Energie in ausreichender Menge, bester Qualität und zu vernünftigen Preisen sicher.

Den Aspekt der Preisgestaltung für das Produkt „Strom“ griff Jürgen Brüggemann auf. „Wir werden in allen Tarifen günstiger als der Grundversorger RWE sein“, versprach der WEV-Geschäftsführer. Bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 4000 Kilowattstunden werde die Ersparnis rund 80 Euro betragen, hat Brüggemann ausgerechnet. Im Vergleich mit allen rund 160 Stromanbietern, zwischen denen Warendorfer Bürger wählen können, rangiere die WEV mit ihren Tarifen unter den Top 20. Außerdem könnten WEV-Kunden sicher sein, dass die Strompreise bis Ende 2013 nicht erhöht würden. „Warendorf STROM“ sei zu 100 Prozent Ökostrom, gewonnen in Wasserkraftwerken in Skandinavien, betonte Brüggemann. Die Produktion erfolge garantiert CO2-neutral und ohne Entstehung radioaktiven Abfalls.

SOCIAL BOOKMARKS