Warendorf bietet bald kostenloses W-Lan
Bild: Wild
Mit mobilen internetfähigen Endgeräten soll ab Fettmarkt auf dem Warendorfer Marktplatz und in seiner Nähe kostenloses Surfen möglich sein.
Bild: Wild

Unter anderem im Rathaus und in einigen Geschäftslokalen der Berger-Gruppe werden sogenannte Access-Points installiert, die das Signal abstrahlen. Ohne weitere Hürden und zeitliche Einschränkungen wird es dann möglich sein, mit Smartphone, Laptop & Co kostenlos ins Netz zu gehen.

Rund 3000 Euro werden für die Erstinstallation der Technik ausgegeben, der Betreiber erhält für die ersten zwei Jahre Bereitstellung 5000 Euro aus der Stadtkasse. „Damit bleiben wir deutlich unter den zunächst geschätzten Kosten“, zeigte sich Bürgermeister Jochen Walter jetzt im Hauptausschuss zufrieden.

Das Projekt ist maßgeblich unter der Regie der Warendorf Marketing GmbH und von Wirtschaftsförderer Torsten Krumme erarbeitet und umgesetzt worden, da sich die Stadt einen positiven Werbeeffekt auch im Tourismus verspricht.

SOCIAL BOOKMARKS