Warendorf ist jetzt „Fairtrade-Stadt“
Bild: Wild
Fairtrade-Auszeichnung: (v.l.) Kornelia Lins, Manfred Holz, Margit Höllmann, Jochen Walter, Daniel Kebschull, Antonius Stuke und Cornelia Lindstedt.
Bild: Wild

Manfred Holz von „Transfair“ hat Bürgermeister Jochen Walter das offizielle Siegel sowie das Banner „Fairtrade-Stadt Warendorf“ überreicht. Im Beisein von Mitgliedern der Warendorfer Fairtrade-Steuerungsgruppe übergab Holz auch die offizielle Urkunde. Damit reiht sich Warendorf ein in die Schar von zurzeit 339 „Fairtrade“-Städten in Deutschland. Im Kreis Warendorf sind es nun fünf Kommunen, die den fairen Handel aktiv unterstützen.

In Warendorf verkaufen inzwischen 14 Geschäfte fair gehandelte Waren. In vier Gastronomiebetrieben werden solche Produkte ausgeschenkt. Das Rahmenprogramm der Feierstunde wurde gestaltet vom Chor der Overbergschule, dem Chor „Schwarzdur“ sowie einer Tanzgruppe aus Sri Lanka.

Für die Steuerungsgruppe stellten Cornelia Lindstedt und Antonius Stuke als Moderatoren das Projekt vor. Es mache Mut, dass 2014 bundesweit der Umsatz mit fair gehandelten Waren um 26 Prozent auf 827 Millionen Euro gestiegen sei. Horst Rauen von der Eine-Welt-Gruppe Freckenhorst stellte die Tradition des Fairtrade-Verkaufs vor, und Kornelia Lins gab einen Ausblick auf die künftigen Aktivitäten der Steuerungsgruppe.

Was „Fairtrade“ bedeutet

Fair gehandelte Produkte zeichnen sich unter anderem dadurch aus, dass sie mit Rücksicht auf die am Herstellungs- und Lieferprozess beteiligten Menschen angeboten werden. Verbraucher sollen bereit sein, im Laden einen Preis zu zahlen, der letztlich auch „gute Lebensbedingungen der Menschen am Beginn der Produktionskette“ ermöglicht, sagte Antonius Stuke, und Cornelia Lindstedt ergänzte: „Sie schaffen damit bessere Bedingungen in der Produktion und im Handel auf der Welt, insbesondere in vielen Ländern Afrikas, Asiens und Südamerikas.“ Nicht zuletzt wird aber auch auf Nachhaltigkeit geachtet, dass Herstellung und Vertrieb der Produkte unter umweltgerechten Bedingungen erfolgen.

SOCIAL BOOKMARKS