Warendorf zelebriert die Pferdenacht
Bild: von Stockum

Mit einer Kombination aus Bühnenprogramm, Einkaufen bis um Mitternacht, den roten Teppichen in Gassen und auf Straßen, der Party auf der Ost- sowie auf der Emsstraße und vielem mehr haben die Initiatoren gezeigt, was sie drauf haben.

Bild: von Stockum

Die Witterungsbedingungen hätten sicherlich besser sein können, dennoch: Mit einer Kombination aus Bühnenprogramm, Einkaufen bis um Mitternacht, den roten Teppichen in Gassen und auf Straßen, der Party auf der Ost- sowie auf der Emsstraße und vielem mehr haben die Initiatoren gezeigt, was sie drauf haben. Minute um Minute füllte sich die Innenstadt und damit auch so ziemlich jeder Biergarten.

„Blue Indeed“ sorgten auf der Beresa-Bühne an der Freckenhorster Straße für Stimmung, „Crackerjack“ und später „Klee“ in Warendorfs guter Stube. Die „Twomangroup“ hatte den Kauleuten an der Oststraße einen Korb geben müssen – dafür gaben dort am Freitagabend „Hotte und Bassmass“ den Ton an.

Einen Hörgenuss, der in dieser Reihe aus dem Rahmen fiel, hatte das Modehaus Ebbers organisiert. Von einem Fenster im ersten Stock aus. Rebecca Blanz und Myriam Dewald verwandelten den Mittelbalkon des Geschäftshauses in eine Opernbühne und präsentierten ein Potpourri aus Oper und Musical.

 „Den Balkon werden wir auf jeden Fall einlagern“, war Geschäftsfrau Leonore Berger überwältigt von der positiven Resonanz. Eigens für den gestrigen Abend und die beiden Sängerinnen war die Konstruktion an der Fassade installiert worden. Man darf gespannt sein, wer von dort aus beim nächsten Mal das Publikum begeistert.

Einzig der „Italienische Abend im Schatten der Laurentiuskirche“ konnte den Erwartungen nicht standhalten. Allein ein Bier- sowie ein Imbisswagen zierten abseits des Trubels das Pflaster vor dem Gotteshaus und gaben ein trostloses Bild ab.

Mit dem Freitagabend hat das Wochenende gestern nur seinen Anfang genommen. Am Samstag geht es mit Livemusik auf dem Marktplatz weiter. Für morgen steht der verkaufsoffene Sonntag auf dem Programm. Von 13 bis 18 Uhr locken die Geschäfte mit allerlei Aktionen und Rabatten zum Ende der Bundeschampionate.

SOCIAL BOOKMARKS