Warendorfer Hofkonzerte in der Altstadt
Archiivbild. Gabi Wild
Bei den „Warendorfer Hofkonzerten“ spielt am 7. Juli abends auch der Gitarrist Armin Düpmeier, der seine Zuhörer mit auf eine „Saitenreise“ nimmt.
Archiivbild. Gabi Wild

Der letzte Auftritt wird um 21.30 Uhr beginnen. Der Eintritt ist frei. Der Zeitplan der Veranstaltung ist so getaktet, dass die Besucher von Örtlichkeit zu Örtlichkeit ziehen und nacheinander unterschiedliche Darbietungen genießen können.

Das erwartete warme Wetter führt zu einer Programmänderung. Im Innenhof Budde (Brünebrede 34a) kann nicht, wie vorgesehen und im Programmflyer angekündigt, Harfe gespielt werden. Stattdessen musiziert das bekannte Querflötenensemble der Schule für Musik des Kreises Warendorf mit Lena Beitelhof, Pia Buschermöhle, Carla Markmann und Jule Wienströer. Die Auftrittszeiten sind heute um 19.10, 20, 20.50 und 21.30 Uhr.

Des Weiteren spielen Vivian Goll & Band ab 19.10, 20, 20.50 und 21.30 Uhr im Garten Schwarze, Oststraße 36, Armin Düpmeier (Gitarre) ab 18.45, 19.35, 20.25 und 21.05 Uhr im Garten des Hauses Schweinemarkt 2, Uta-Maria Gennert-Stöcker (Gesang), Warendorf, und Mária Hanzová (Klavier), Detmold, ab 19.10, 20, 20.50 und 21.30 Uhr im Garten oder Gartensaal des Hauses Klosterstraße 7 und das Blues Saxon Hill Acoustic Duo (Wolfgang Hillmann und Benno Sökeland) ab 18.45, 19.35, 20.25, und 21.05 Uhr im Hof Schimmenti, Oststraße 27, auf.

Die Veranstalter weisen darauf hin, dass die Höfe eine begrenzte Kapazität haben, sodass Sitzplätze nicht garantiert werden können. Sollte das Wetter wider Erwarten die geplanten Open-Air-Konzerte in den Höfen nicht erlauben, finden die Auftritte alternativ im Theater am Wall und im Rathaus statt.

SOCIAL BOOKMARKS