Waschen, schnippeln und dann schlemmen
Bild: Baumjohann
Landfrau Marita Horstmann (r.) erklärte den Jungen und Mädchen die wichtigsten Grundregeln des Kochens. Saubere Werkzeuge, und dazu zählen auch die Hände, sind dabei oberstes Gebot.
Bild: Baumjohann

Statt Sachunterricht, Mathematik oder Musik stand für die Klasse 3b der Josefschule gestern Vormittag das Programm „Kinder lernen kochen“ auf dem Stundenplan. Mit Unterstützung des NRW-Landwirtschaftsministeriums will die Landesvereinigung Milchwirtschaft den Grundschülern dabei den Umgang mit Lebensmitteln näherbringen. Mit dabei waren gestern auch Landfrau Marita Horstmann aus Füchtorf sowie einige Eltern, die die Kinder zusammen mit Lehrerin Lisa Peters beim Zubereiten der Speisen unterstützten.

Bevor die Drittklässler allerdings mit Feuereifer darangehen konnten, indisches Lassi, spanischen Milchreis und amerikanische Wraps herzustellen, brachte ihnen Marita Horstmann noch einige Küchenregeln näher. Die vielleicht wichtigste: Alle Werkzeuge müssen sauber sein. „Deshalb ist es gut, dass ihr eure Hände, die ihr gleich als Werkzeug benutzt, schon gewaschen habt“, lobte die Landfrau. Auch zeigte Horstmann den Tunnelgriff, mit dem man Obst und Gemüse halten kann, ohne sich in die Finger zu schneiden und erklärte, welche Lebensmittel im Kühlschrank aufbewahrt werden müssen und welche nicht.

Dann ging es los: Die Kinder banden sich die Kochschürzen um und lasen Rezeptblätter, um dann die Zutaten zu holen, sie falls nötig zu waschen und mit der Zubereitung der Speisen zu beginnen. Da galt es, Milch für den Milchreis in den Topf zu schütten, Salat, Gurken und Tomaten kleinzuschneiden, Birnen zu zerteilen und die Kerngehäuse zu entfernen, die Teigfladen für die Wraps mit Frischkäse einzustreichen und zu belegen sowie viele andere Aufgaben mehr zu erledigen. „Natürlich haben wir auch genug Zeit eingeplant, um anschließend gemeinsam zu essen“, verriet Marita Horstmann. Beim Projekt „Kinder lernen kochen“ sollen die Grundschüler schließlich nicht nur ihre Fähigkeiten im Umgang mit Lebensmitteln schulen, sondern auch gemeinsam genießen.

SOCIAL BOOKMARKS