Werbegemeinschaft auf einem guten Weg
Bild: Kleigrewe
Mit dem bewährten Vorstandsteam geht die Freckenhorster Werbegemeinschaft in die Aktivitäten der kommenden Monate: (v. l.) Rainer Kieskemper, Hildegard Averhoff, Dirk Nölker, Barbara Teschke, Thilo Sievert, Michael Krass, Peter Nährig, Niels Jakob, Michael Gierhake, Frank Schroeder, Jochen Burlage, Horst Pawlowski und Christian Murrenhoff.
Bild: Kleigrewe

Sowohl der Erste Vorsitzende Christian Murrenhoff als auch der geschäftsführende Vorsitzende Horst Pawlowski, deren Wahlperioden nach drei Jahren ausliefen, wurden von den anwesenden Mitgliedern einmütig in ihren Ämtern bestätigt. Ebenfalls wiedergewählt wurden die Beisitzer Barbara Teschke, Ludger Hufelschulte, Thilo Sievert und Rainer Kieskemper. Als zusätzlicher Beisitzer fungiert nach dem Willen der Versammlung künftig Dirk Nölker. Das Amt des Kassenprüfers übernimmt neben Andreas Wienker nun Gerhard Berlage.

Vor den Wahlen hatte Schatzmeister Peter Nährig die finanzielle Lage des Vereins, der schon seit Jahren relativ konstant um die 100 Mitglieder zählt, dargelegt. Im vergangenen Jahr habe man ein leichtes Minus zu verzeichnen gehabt, so dass auch der Kassenbestand etwas zurückgegangen sei, berichtete er. Doch der Schatzmeister hatte auch eine schlüssige Erklärung für die höheren Ausgaben. „Die Konkurrenz unter den Kommunen wird stärker. Also muss die Qualität unserer Aktionen zunehmen, damit wir uns im Wettbewerb behaupten können. Und das kostet nun einmal Geld“, erläuterte Nährig. Da die Einnahmen bei gleichbleibender Mitgliederzahl nur bedingt zu steigern seien, seien die wachsenden Ausgaben im vergangenen Jahr nicht komplett zu kompensieren gewesen. Eine Argumentation, die die Mitglieder gut nachvollziehen konnten und deshalb den Vorstand einstimmig entlasteten.

Zu einer echten Erfolgsgeschichte hätten sich die historischen und kulinarischen Rundgänge entwickelt, die die Werbegemeinschaft nun im dritten Jahr anbiete, freute sich der Vorsitzende Christian Murrenhoff in seinem Rückblick. Für 2012 seien sie bereits ausgebucht, wer im kommenden Jahr mitgehen wolle, sollte sich möglichst frühzeitig bei Horst Pawlowski anmelden, riet Murrenhoff.

Aber auch die weiteren Veranstaltungen wie der Freckenhorster Herbst mit Trödelmarkt, Schlemmerabend und bayerischem Frühschoppen, der Weihnachtsmarkt und die Aktion „Freckenhorst leuchtet auf“ seien wieder gut angekommen. Beim Aufstellen des Maibaums sei die Resonanz allerdings nicht so stark gewesen. „Hier wird es Veränderungen geben müssen“, so der Vorsitzende.

Bei ihren Aktionen hoffe die Werbegemeinschaft in Zukunft ohnehin verstärkt auf die Unterstützung durch die Stadt Warendorf, erklärte Murrenhoff. „Warendorf Marketing sollte für die gesamte Stadt, nicht nur für die Kernstadt, zuständig sein“, forderte er. Zwar sei der beantragte finanzielle Zuschuss für den Weihnachtsmarkt 2011 nicht gewährt worden, doch habe Bürgermeister Jochen Walter Hilfe versprochen. Und dabei sei man auf einem gutem Weg, stellte Murrenhoff mit Blick auf die Zusammenarbeit mit der Stadt in Sachen Krüßing fest. Auch bei den Plakaten und Flyern für die HGH habe Warendorf Marketing mitgearbeitet und künftig solle auch für die Freckenhorster Veranstaltungen mit Großplakaten in der ganzen Stadt geworben werden.

SOCIAL BOOKMARKS