Wirtschaftsforum pro Stadtentwicklung
Bild: Wild
Das Wirtschaftsforum will mit dem Förderverein und dem Berater Dr. Dietrich Meendermann (l.) dafür sorgen, dass Ideen für die Stadtentwicklung auch ohne Landesgartenschau sprudeln. Das machte Werner Lanwehr (r.) als Sprecher von Forum und Förderverein  deutlich.
Bild: Wild

Der frühere Erste Beigeordnete der Stadt Warendorf soll einen Beratervertrag des Wirtschaftsforums beim Förderverein erhalten und mit seiner 24-jährigen Berufserfahrung als Verwaltungsjurist Verbindungsmann zur Kommune sein. Er könne im Bereich der Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung freischaffend der Stadtverwaltung zuarbeiten, stellte Lanwehr am Dienstag sein Konzept der Presse vor.

Konkrete Förderprojekte

Zwei konkrete städtebauliche Förderprojekte wurden dabei bereits ins Auge gefasst. So will sich das Wirtschaftsforum um die Neugestaltung des Promenadenrings kümmern, zum Anderen will sich Meendermann aktiv in die Bildung von „Immobilien- und Standortgemeinschaften“ für einzelne Sanierungsquartiere in der historischen Altstadt einbringen.

Förderverein neu ausrichten

Der maßgeblich aus der Wirtschaft initiierte „Förderverein Landesgartenschau Warendorf“ soll nach dem Willen des Wirtschaftsforums eine neue Ausrichtung erhalten.  Als „e.V.“ sei die Fördergemeinschaft eine Institution, die  zum Beispiel auch steuerlich wirksame Spenden entgegennehmen könne, die wiederum über das Wirtschaftsforum akquiriert würden. Viel mehr als der Name („Landesgartenschau Warendorf“) müsse an der bereits genehmigten Satzung nicht geändert werden.

Vorsitz für Prof. Haritz ?

Allerdings soll sich die Neuausrichtung auch in der Besetzung des Vorstands niederschlagen: Der geschäftsführende Gründungsvorstand (Werner Lanwehr, Mechtild Wolff und Rudolf Berger) würde sich gern in die zweite Reihe als Beisitzer zurückziehen. Als Vorsitzenden will Lanwehr der noch einzuberufenden Mitgliederversammlung den seit einigen Jahren in Warendorf wohnenden  Professor Dr. Jürgen Haritz vorschlagen. Außerdem sollen  Vertreter der örtlichen Kreditwirtschaft in den geschäftsführenden Vorstand berufen werden.

SOCIAL BOOKMARKS