Wiwa bittet um Solidarität mit Handel
 Foto: Wild
Heiner Kamp betont, dass das Einkaufen in Warendorf weiter sicher und möglich ist.
 Foto: Wild

Der Handel sei kein Hot-Spot und gerade jetzt auf lokalen Kundenzuspruch angewiesen. „Die Hygiene- und Abstandsmaßnahmen haben sich seit Beginn des ersten Lockdowns bewährt und wurden beständig weiterentwickelt. Kunden können sich in Geschäften absolut sicher fühlen“, heißt es in einer Presseerklärung.

Innerhalb des Netzwerks Wiwa gebe es einen regen Austausch, der auch zu Innovationen geführt hat. Als Beispiel nennt Kamp die „Govivet“-Ampel zur Zugangsregelung, die von einer Firma in Warendorf entwickelt wurde („Die Glocke“ berichtete). In den Befragungen der Händler in NRW durch die Verbände zeige sich, „dass die Corona-Maßnahmen funktionieren. Die Kunden gehen mit der Situation verantwortungsbewusst um und halten sich an Abstandsgebote und Maskenpflicht.“

Die umfangreichen Hygienemaßnahmen im Einzelhandel stünden für einen „hohen Sicherheitsstandard beim Einkaufen“. In vielen Geschäften seien die Mitarbeiter speziell geschult worden und überwachten die Einhaltung der Schutzkonzepte. „Das Vertrauen der Verbraucher ist für den Handel von großer Bedeutung, und der Schutz der Mitarbeiter und Kunden steht an erster Stelle“, so Kamp.

Besonders im inhabergeführten Handel sei eine hohe Sensibilität für das Thema festzustellen. Sorgen bereiten den Warendorfer Händlern allerdings die in den vergangenen Tagen „stark rückläufigen Kundenzahlen“, heißt es in der Presseerklärung von Wiwa. Dieses werde in absoluten Zahlen durch die Laserzählung im Bereich der Fußgängerzone sichtbar.

Infolge der Schließungen in der Gastronomie sinke die Aufenthaltsqualität für viele Innenstadtbesucher. „Seit dieser Woche zeigt sich in der Frequenz eine richtige Mittagsdelle mit 35 Prozent weniger Passanten als im Durchschnitt“, sagt Christoph Berger vom Modehaus Ebbers. Die Pressemitteilung endet mit einem Appell von Wiwa-Geschäftsführer Heiner Kamp an die Kundschaft: „Halten Sie dem lokalen Einzelhandel die Treue und kaufen Sie Ihre Weihnachtsgeschenke vielleicht in diesem Jahr schon früher ein.“

SOCIAL BOOKMARKS