Zauberhafte Stimmung beeindruckt
Bild: Poschmann
Tausende Besucher bevölkerten am Samstagabend die Innenstadt.
Bild: Poschmann

„Das ist so schön hier“, schwärmt sie. „Wir machen jedes Jahr eine Radtour nach Warendorf“, berichtet die Münsteranerin. Etwa 35 Kilometer sei der Weg lang, schätzt sie. Schon zum achten oder neunten Mal seien sie in Warendorf, um die Bungen und Bögen zu erleben. „Die Stadt gefällt uns sehr gut“, sagt Ursula Lütke Schelhowe. „Und ich finde es toll, wie gefeiert wird, dass das Weltliche mit dem Kirchlichen verbunden wird.“

Gegen 20 Uhr hat sie schon einen Teil des Warendorf-Himmelfahrt-Erlebnisses hinter sich: „Wir haben schön gegessen und den Gottesdienst in St. Laurentius besucht“, berichtet sie. Auch das Festhochamt mit der „Missa brevis“ von Mozart hat die Münsteranerin beeindruckt. „Man muss eine halbe Stunde eher da sein, um einen Platz zu bekommen, aber das lohnt sich“, sagt sie – und wendet sich dann Hermann Jülkenbeck zu: Er gibt an einem von drei Ständen in der Altstadt Bungen aus, als Teil der Aktion „1000 Bungen für Warendorf“. Ursula Lütke Schelhowe ersteht einen der roten Lampions, „den bringe ich meiner Enkelin mit“.

Zum dritten Mal gibt es in diesem Jahr die Bungen-Aktion. Die 1000 gesponserten Bungen sollen mithelfen, die rechte Stimmung in der Altstadt zu verbreiten. Und das klappt, wie Hermann Jülkenbeck von der Stiftung Bürger für Warendorf bestätigt: „Es ist ein deutlicher Unterschied zu früheren Jahren zu erkennen.“ Auch sei ihm aufgefallen, dass nicht nur Kinder Bungen als Laterne in den Händen tragen, sondern auch Jugendliche und Erwachsene.

Tatsächlich präsentiert sich die Altstadt am Samstagabend zauberhaft. An fast allen Häusern leuchtet es Rot, und das meist auch in Bungenform und nur vereinzelt als Glühbirne. In den Schaufenstern brennt nur dort Licht, wo es soll: um die Kunstwerke anzustrahlen. Tausende von Besuchern bummeln durch die Straßen. R

und um die Bögen bilden sich Menschentrauben, vor allem dann, wenn die Orchester zur musikalischen Untermalung ansetzen. Die Darbietungen werden mit Applaus gewürdigt. An mehreren Bögen sind Bänke aufgestellt, sodass Besucher sich zu einer kurzen Rast niederlassen können.

SOCIAL BOOKMARKS
Ihr gewähltes Video startet automatisch nach der Werbung.