Nachtläufe im Sechs-Wochen-Paket
Nightcup. Von links: Robert Becker, Friedhelm Boschulte, Maren Gerkens, Wolfgang Hillemeier, Tanja Holtkötter, Werner Kampwerth und Olaf Bartel  präsentieren die schönsten Nachtläufe der Region.

 Mit ausreichend Abstand zum Hermannslauf können zwischen dem 19. Mai und dem 29. Juni die fünf Nachtläufe unter die Füße genommen werden. Alle Läufe gemeinsam haben den Stimmungscharakter mit Laufen, Samba und Musik.

 „Wir engagieren uns, um den Laufsport in der Breite und in der Spitze zu fördern“, erklärte Wolfgang Hillemeier. Hillemeier, Vorstand des Rietberger Instituts, koordiniert für die Volksbanken im Kreis die Marketingaktivitäten und ist voller Erwartungen: „Wir freuen uns auf interessante Wettkämpfe.“ Favoriten sind  noch nicht ausgemacht. Erfahrungsgemäß entscheiden die Top-Läufer kurzfristig. Bis zum 8. Mai sind Anmeldungen möglich unter www.volksbanken-nightcup.de.

Die fünf bewährten Veranstaltungen der Nightcup-Serie sind kompakt in sechs Wochen gefasst. Auftakt ist der Volksbanken-Nightrun in Harsewinkel (19. Mai), der über 10 km führt. In enger Abfolge schließen sich die Isselhorster Nacht (2. Juni) über 9,2 km, der Klosterlauf Marienfeld (13. Juni) mit neuer Strecke über 7,5 km, die Nacht von Borgholzhausen (16. Juni) über 9,65 km und der Oesterweger Feuerwehrlauf (29. Juni) über 10 km an. Neu ist die Teamwertung mit Prämien für die drei größten Vereinsgruppen oder Teams.

Anmeldungen, Ergebnisse, Starterlisten auf www.volksbanken-nightcup.d

 Als kleine Belohnung ist für alle „Finisher“, die vier der fünf Läufe absolvieren, wieder eine große Siegerehrung geplant. Die Ehrung von Einzel-, Klassensiegern und „Finishern“ findet am 31. August in der Gastronomie der Hohenfelder Brauerei in Langenberg statt. Bereits am 1. Januar startete die Online-Anmeldung. Bis dato haben sich bereits 175 Läuferinnen und Läufer angemeldet. Eine aktuelle Starterliste ist im Internet verfügbar. Das Kontingent ist – wie in den Vorjahren – auf 300 Teilnehmer begrenzt.

 Wichtig ist den einzelnen Veranstaltern sowie dem für die Durchführung verantwortlichen Robert Becker mit der Nightcup-Serie ein attraktives Angebot zu erhalten und der Serie eine sportliche Wertigkeit zu vermitteln. „Wir wollen die starken Läuferinnen und Läufer der Region begeistern und sie bei unseren Veranstaltungen im Kreis am Start haben“, sagt Becker.

„Wir wollen den Stimmungscharakter weiter ausbauen“, brachte Friedhelm Boschulte vom LC Solbad Ravensberg die Absichten aller Veranstalter auf den Punkt. Boschulte, der vor 36 Jahren mit der „Nacht von Borgholzhausen“ als Erster den Trend setzte, hat die Fäden im 37. Jahr der Veranstaltung weitgehend an Sabine Lünstroth und Ingeborg Vogt übergeben, bleibt aber beratend dabei. Das Jubiläum der 25. Auflage feiert am 29. Juni der Oesterweger Feuerwehrlauf. „Wir werden eine tolle Samba-Band dabeihaben“, verspricht Werner Kampwerth.

SOCIAL BOOKMARKS