1. Bundesliga: BBC gastiert in Hamburg
Foto: Penno
Center Sören Müller (Mitte) muss mit dem BBC Münsterland im hohen Norden bei den Baskets in Hamburg ran.
Foto: Penno

Das aber ohne einen der beiden Holländer in Diensten des BBC. Jost Morsinkhof hatte zuletzt nämlich Schulterprobleme und musste sich deswegen unter der Woche noch einmal operieren lassen. „Das war abgesprochen. Dann ist er zur neuen Saison wieder topfit“, sagt Fedde, der weiß, „dass er dann für uns wichtiger ist, als jetzt mit halber Kraft spielen zu können.“ 

Natürlich ist der Aufsteiger aus Warendorf auch in seiner dritten Partie der Vereinsgeschichte in der 1. Bundesliga nur der krasse Außenseiter. Allerdings scheint der Abstand auf die Hamburger nicht so groß zu sein wie in den ersten beiden Partien gegen Hannover und in Thüringen. Das Ziel ist demnach, sich erneut spielerisch und taktisch zu verbessern. Die Erfahrung, gegen Topclubs zu spielen, kommt automatisch mit jedem Pflichtspiel dazu. 

„Allerdings liegt uns die Spielweise der Hamburger eher nicht“, ist Fedde skeptisch, wenn es um ein gutes Ergebnis geht. Was dem Übungsleiter allerdings viel wichtiger ist: „Wir müssen uns weiter entwickeln.“ Dazu zählt er nicht nur das Spiel im hohen Norden, sondern auch die Wochen danach. 

Anfang Februar folgt ein spielfreies Wochenende mit Training, dann ein Doppelspieltag gegen die Topteams Baskets Rahden und RSV Lahn Dill. Und danach kommt Mitaufsteiger Frankfurt nach Warendorf. „Da wollen wir dann voll auf der Höhe sein“, hat Fedde seinen Plan auf diese Partie ausgerichtet.

SOCIAL BOOKMARKS