10200-Euro-Spende nach Klosterpforten-Cup
Bild: Dünhölter
Über einen neuen Rekord-Reinerlös freuten sich (v. l.) Uli Braun (Arminia Bielefeld), Sarah Dörmann (Livewelt), Jens Rosenfeld (Bethel Stiftung), Reinhold Frie (Inhaber Klosterpforte), Dr. Stephan Pantenburg (Verwaltungsdirektor St. Elisabeth Hospital), Max Wichelmann (Verkaufsleiter Klosterpforte), Andrea Eickhoff (Stellvertretende Pflegedienstleiterin Klinikum Gütersloh) und Reinhold Everding (LVM, Hauptsponsor LVM-Kids-Cup).
Bild: Dünhölter

 Schon zum elften Mal schnürten in diesem Jahr 24 Firmen- und acht Traditionsmannschaften am 3. Oktober ihre Fußballschuhe, um Geld für Menschen zusammen zu spielen, die vom Leben nicht begünstigt werden. Um so größer ist dann natürlich immer die Freude aller Beteiligten, wenn der Reinerlös die Spendensumme des Vorjahres übersteigt.

 In diesem Jahr war dies wieder der Fall. Exakt 10 200 Euro wurden von der durchführenden Agentur Livewelt und der Geschäftsführung der Klosterpforte an drei Kliniken aus der Region ausgeschüttet.

Das Kinder- und Jugendhospiz in Bethel durfte einen Scheck in Höhe von 5000 Euro  entgegen nehmen. Die beiden Gütersloher Krankenhäuser, das Klinikum Gütersloh sowie das St. Elisabeth Hospital freuten sich jeweils über 2600 Euro. Vielleicht strahlte Hotel-Chef Reinhold Frie deshalb auch mit der Herbstsonne um die Wette: „Von der Besucherattraktivität war es sehr erfolgreich. Insgesamt war es einer der erfolgreichsten Cups, die wir je hatten“.

SOCIAL BOOKMARKS