860 Sportabzeichen machen Rietberg fit
Bild: Vredenburg
Treffsicher waren (v.l.) Marlene Schmalhorst, Brigitte Groß-Kaimann und Petra Busch  von den Sportschützen St. Laurentius Westerwiehe.
Bild: Vredenburg

Im Vergleich zum Jahr 2010 (332 Sportabzeichen), konnte die Anzahl der Jugendsportabzeichen mit 667 im Jahr 2011 mehr als verdoppelt werden. Die Zahl der Erwachsenensportabzeichen stieg geringfügig von 188 auf 193 an.

Die erfreuliche Zunahme bei den Jugendsportabzeichen ist zurückzuführen auf die wieder verstärkte, aber noch ausbaufähige Teilnahme der Schulen an der Sportabzeichenaktion.

 Bohnenkamp hob in seinem Grußwort insbesondere die ehrenamtlichen Helfer, „die hinter den Kulissen arbeiten“, hervor und dankte den Sportabzeichenobmännern Willi Wilma und Kurt Münster, aber auch Bruno Feuerborn, Hansjosef Stücker, Norbert Döinghaus, Bernhard Bolte und Rainer Walburg für ihren außerordentlichen Einsatz. Kurt Münster engagiert sich seit 37 Jahren als Sportabzeichenprüfer und wurde selbst, ebenso wie Barbara Wolski, für sein 40. Sportabzeichen geehrt.

 „Der Landessportbund will das Sportabzeichen aus Anlass seines 100-jährigen Bestehens im kommenden Jahr reformieren“, kündigte Ingrid Tesche, Sportabzeichenbeauftragte des Kreissportbundes Gütersloh, an. Das neue „Qualitätssportabzeichen“ solle künftig nach einem ähnlich anspruchsvollen Wettbewerb, wie den Bundesjugendspielen, vergeben werden.

SOCIAL BOOKMARKS