A-Jugend mit viel Potenzial und Hoffnungen
Timo Schäfer (r.), hier beim Siegesjubel mit Pascal Pelkmann.

Sie hat bei einem Heimsieg über Hamm die Chance, bis auf Rang zwei vorzurücken. Anpfiff ist um 15 Uhr. Dabei war in der Aufstiegsrunde erst einmal das Erreichen der Landesliga das Ziel. Denn die Mannschaft mit den aufrückenden Oberliga-B-Jugendlichen und den verbliebenen A-Jugendspielern aus der Kreisliga musste sich erst finden.

Das tat sie aber schnell und Schäfer, der gleichzeitig als Co-Trainer von Manuel Mühlbrandt im Verbandsliga-Männerteam tätig ist, sah das große Potenzial im Kader. Die Hoffnung, um die vorderen Plätze mitzuspielen, verblasste nach vier (allesamt knappen) Niederlagen zu Saisonbeginn. Doch aktuell hat der TSG-Nachwuchs, der dem Verein in der Zukunft die Konkurrenzfähigkeit sichern und verbessern soll, eine Siegesserie von vier Spielen vorzuweisen.

In der Vorwoche wurde die TSG Altenhagen-Heepen mit 36:30 bezwungen. Hinter dem souveränen Spitzenreiter Herdecke/Ende (15:3) Zähler ist alles möglich, die TSG hat derzeit 11:9 Punkte.

Auch im Seniorenbereich haben die Jungs von Timo Schäfer schon für Furore gesorgt. So war die Einwechslung von Finn Neitzke der entscheidende Faktor beim Derbysieg über die HSG Gütersloh. Bei der bösen 22:36-Klatsche in der Vorwoche war der Rückraumspieler einziger Lichtblick. „Wir sind auf allen Positionen sehr gut besetzt“, sagt Schäfer, der nichts von der vermeintlich großen Schwelle hin zu den Senioren aufgrund körperlicher Unterlegenheit wissen will. „In der Vorbereitung haben wir alle Bezirksligisten und viele Landesligisten geschlagen. Auch im gemeinsamen Training mit der ersten Mannschaft bekommen und holen sich meine Jungs Respekt.“

Dass die Jugendlichen derzeit als Alternativen in der von Verletzungen geplagten ersten Mannschaft benötigt werden, freut den Verbandsliga-Co-Trainer. Doch der A-Jugend-Chef Schäfer will Platz zwei in der Oberliga belegen und die jungen Handballer nach der Weihnachtspause behutsamer im Männerteam einsetzen

SOCIAL BOOKMARKS