ASG: Doppelten Test mit Erfolg bestanden
Foto: Toppmöller
Freie Bahn für Linksaußen Benedikt Bayer. Mit zehn Treffern war er der erfolgreichste Akteur gegen den Oberligisten TuS Bommern.
Foto: Toppmöller

Nach dem Abpfiff war der ASG-Trainer gleich in zweifacher Hinsicht zufrieden.

Ohne Vier viel Tempo gemacht

Zum einen hatte ihm der Auftritt seiner dezimierten Mannschaft – ohne Mattes Rogowski, Jannis Fauteck (beide Babypause), Maximilian Nowatzki (Testspiel mit Zweitligist Emsdetten in Wilhelmshaven) und Felix Harbaum (verletzt) – gut gefallen, zum anderen zeigte sich das Hygienekonzept, das erstmals getestet wurde, als praktikabel.

Bis zur 7. Spielminute gelang es den Gästen aus Witten, die Partie offen zu gestalten, dann aber zog die Bertow-Sieben bis zur Halbzeit auf 14:5 davon. Die Wersestädter hatten sich vorgenommen, das Tempospiel konsequent umzusetzen. Mit Erfolg.

Bayer trifft zehnmal

Auch im zweiten Spielabschnitt kam der Oberligist nicht über die Statistenrolle hinaus. Der Druck der ASG war einfach zu groß.

Fast jeden Fehler der Wittener bestraften die Gastgeber mit einem Gegenstoß. Erfolgreichster Torschütze im ASG-Trikot war Benedikt Bayer mit zehn Feldtoren.

ASG: Behrends, Kroker – Bayer (10), Lemke (4), Spannekrebs (4), Hinterding (4), Horn (4), Hümmecke (3), Seifert (3), Denert (2) und Wiencek (2/1).

SOCIAL BOOKMARKS