ASG voller Vorfreude auf OWL-Kämpfe
Bereit, wenn Sie es sind: Die Wettkampfklasse I der Ahlener SG am Rande des Trainings. Die ganze Abteilung hat mitgeholfen, auch die Logistik für die großen OWL-Meisterschaften hinzubekommen. Nun fehlen nur noch die Erfolge im Heimspiel gegen die starke Konkurrenz

 Für die Ahlener ein echtes Mega-Event. Die Ahlener SG ist Ausrichter der Ostwestfalenmeisterschaften (OWL) und freut sich auf 395 Schwimmer und Schwimmerinnen aus 27 Vereinen.

Teilnehmen darf aber nicht jeder – vorab mussten die Schwimmsportler Pflichtzeiten erfüllen, sodass sich die Zuschauer auf versierte Sportler mit hoher Qualität freuen können. Bei den OWL-Meisterschaften, die vom Verband ausgerichtet werden, sind 1165 Starts und 24 Staffeln gemeldet, bei denen Teilnehmer aus unterschiedlichen Jahrgängen ihr Können unter Beweis stellen dürfen.

Die Jahrgänge von 2000 bis 2006 suchen jeweils nur in ihrer Altersklasse in den unterschiedlichen Lagen, den oder die Ostwestfalenmeister/in. Die Starter aus dem Geburtsjahr 1998 und 1999 schwimmen zusammen gegeneinander. Ab dem Jahrgang 1997 kämpfen die Schwimmer in der offenen Klasse, also ab 20 Jahren und älter, um den Titel.

Die Ahlener SG und Abteilungsleiter Alfons Leifeld sind sehr glücklich darüber, Gastgeber zu sein: „Wir freuen uns sehr, so eine Veranstaltung in dieser Größenordnung ausrichten zu dürfen, das gab es noch nie. Gleichzeitig können wir auch so unser 2013 erbautes Parkbad präsentieren“, ist Leifeld voller Vorfreude.

Ohne dessen Unterstützung sei diese Veranstaltung nicht möglich wäre, so auch Vorstandsmitglied Tanja Poimer: „Wir sind sehr froh über die hervorragende Zusammenarbeit mit der Bäder-Gesellschaft. Dass sie das Parkbad für ein weiteres komplettes Wettkampfwochenende für uns schließen, ist nicht selbstverständlich“.

Stolz ist die Schwimmabteilung auch über die eigenen Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die sich qualifiziert haben. Von der Ahlener SG gehen zehn Schwimmer und acht Schwimmerinnen 68 Mal an den Start. Die Abteilung der Ahlener SG erhofft sich neben erfolgreichen Wettkämpfen auch Werbung für ihren Sport; der Eintritt ist Samstag (9.30 bis 17 Uhr) und Sonntag (9.30 bis 16.30 Uhr) frei und die Türen selbstverständlich für alle geöffnet.

SOCIAL BOOKMARKS