Albersloh führt im Dressur-Pokal
Bild: Penno
Das Siegerteam des Dressurpokals: Der RV Albersloh mit (v.l.) Annika Bleom, Vanessa Höpper, Anna Schulze Zuralst und Trainerin Andrea Niebling.
Bild: Penno

Albersloh hatte auch die erste Wertung in Sendenhorst gewonnen und baute seinen Vorsprung in der Gesamtwertung weiter aus. „Auf die Mädels ist einfach Verlass“, sagte Alberslohs Trainerin Andrea Niebling. „Das macht richtig Spaß.“ Den hatten die Siegerinnen auf jeden Fall.

Acht Teams mit je drei Reitern hatten sich in das Teilnehmerfeld eingeschrieben, gewertet wurden jeweils die zwei besten Ritte. Schon hier lag Albersloh vorne, spannend wurde es um die folgenden Plätze. Rang zwei sicherte sich am Ende Gastgeber RFV Milte-Sassenberg mit Sigrid Schuckenberg-Mußmann auf Florence, Eva-Leonie Benkmann auf Peanuts und Julia Packeiser auf Neverending Dream mit 14,7 Punkten vor dem RFV Gustav Rau Westbevern mit Andrea Vogt auf Forrest Gump, Kathrin Kolkmann auf Lady Lissabon und Ann-Kathrin Schulze Topphoff auf Financial Times As, der sich ein Zehntel dahinter einreihte.

In der Gesamtwertung zog Milte-Sassenberg mit Westbevern gleich. Beide Mannschaften teilen sich mit 90 Punkten Rang zwei, vorne weg reitet der RV Albersloh mit 100 Punkten. Dahinter folgen der RFV Ostbevern (82), RV Oelde (80) und der RFV Vornholz (76).

SOCIAL BOOKMARKS