Andreas Tesch künftig im Kasten der ASG
Bild: Sandbothe
Abteilungsleiter Ronald Zent (l.) begrüßt Torhüter Andreas Tesch in Ahlen.  
Bild: Sandbothe

 „Andreas bringt viel Spielpraxis aus der Dritten Liga mit, und ich verspreche mir von seiner Verpflichtung, dass unsere Torhüterleistung so noch besser wird. Auch Pavol Niroda wird von dieser Verpflichtung profitieren“, betonte ASG-Abteilungsleiter-Abteilungsleiter Ronald Zent.

Tesch wechselt vom Drittligisten VfL Gladbeck, für den er seit 2012 spielt, nach Ahlen. „Freunde und Bekannte bezeichnen mich als handballverrückt, da ich immer sehr emotional bei der Sache bin und so versuche, die Mannschaft mitzureißen“, betonte der Fachinformatiker bei seiner Vertragsunterzeichnung. Die ASG-Fans wird es freuen.

Der 1,92 Meter große Bottroper hat sich ganz klare Ziele für sein erstes Jahr in Ahlen gesteckt: „Ich möchte der ASG mit meiner Erfahrung helfen, den Aufstieg in die Dritte Liga zu realisieren.“ Andreas Tesch hat bei der Ahlener SG vorerst einen Vertrag über ein Jahr unterschrieben.

SOCIAL BOOKMARKS