Angel Theiß hält FSV auf Titelkurs

Das Tor des Tages markierte Angel Theiß  in der 86. Minute für Fußball-Zweitligist FSV Gütersloh.

Bild: Steinecke

 In der 86. Minute sorgte die eingewechselte Angel Theiß mit dem 1:0 für Entspannung. Ganze vier Ballkontakte hatte Theiß auf der rechten Seite gehabt, bevor sie passend zur Stelle war. Bei der von Brigitta Schmücker butterweich hereingegebenen Flanke legte die Matchwinnerin die „Galligkeit“ an den Tag, die Lietz in der Kabine gefordert hatte und rutschte mitsamt dem Ball ins Tor.

„Was soll ich dazu sagen. Auf jeden Fall bin ich stolz“, sagte Theiß nach der Partie zu ihrem ersten Tor für die erste Mannschaft. Trainer Lietz: „Ich hatte den Mädels vorher gesagt, das wird ganz schwer.“ Mit diesem Sieg bleibt der FSV Gütersloh im Titelrennen hinter Spitzenreiter Lübars (35 Punkte) mit 32 Zählern auf Platz zwei notiert.

Allerdings machten sich die Gütersloherinnen gegen den Tabellenletzten das Leben auch selber schwer. Magdeburg hatte es sich wie erwartet in der Defensive gemütlich gemacht und die Gastgeberinnen mussten das Spiel gestalten. Sonderlich kreativ stellten sie sich dabei jedoch nicht an.  „Solche Spiele hat man schon mal. Wichtig war, dass wir es immer wieder versucht haben“, atmete Marie Pollmann erleichtert auf.

SOCIAL BOOKMARKS