Auch „auswärts“ gute Leistungen
Nahe an seine Bestzeit heran kam Dominik Brunnert beim 100-m-Sprintsieg in 11,22 Sekunden

Die gute Zusammenarbeit mit dem Leichtathletikausschuss Bielefeld machte die kurzfristige Verlegungmöglich. Da das angekündigte Gewitter den Gütersloher Athleten erspart blieb, gab es zahlreiche Qualifikationen für die im Juni anstehenden Westfälischen-Jugendmeisterschaften, die dann im neu renovierten LAZ Nord ausgetragen werden.

 In der männlichen Jugend A qualifizierten sich gleich alle vier Athleten im 100 Meter Sprint. Dominik Brunnert näherte sich bis auf 15 Hundertstel seiner persönlichen Bestzeit und gewann den Sprint mit 11,22 Sekunden. Arnold Herz lief nach 11,40 Sekunden ins Ziel und qualifizierte sich ebenfalls im Diskuswurf mit 38,12m und im Hochsprung mit 1,88m für die Westfälischen Meisterschaften. Tim Wendlandt holte seine zweite Norm mit übersprungenen 1,88m. Marvin Gregor sprang ebenfalls 1,88m hoch und bekam seine dritte Qualifikation im Kugelstoßen (12,76m).

Bei der männlichen Jugend B überbot Jan Mathmann um einen halben Meter die westfälische Norm und blieb mit 13,02m nur vier Zentimeter unter seiner Bestleistung. Lena Zelichowski und Lisa Steinlage qualifizierten sich in der weiblichen Jugend A auf der 100 Meter Sprintstrecke in 12,44 und 12,98 Sekunden. Hinsichtlich des Siebenkampfes in Bernhausen, freuten sich die beiden über neue persönliche Bestleistungen. Lena sprang erstmals 1,56m hoch und Lisa stieß die Kugel auf 9,54m. Die von der Schülerklasse aufgerückte Franziska Liermann entschied den 100 Meter Sprint der weiblichen Jugend B in 12,86 Sekunden für sich und qualifizierte sich auch für die Westfälischen-Jugendmeisterschaften.

Malin Bernsmann verfehlte im Diskuswurf mit 28,95m die Norm um nur fünf cm. Auch in der männlichen Schülerklasse qualifizierten sich zwei junge Athleten für die Westfälischen- Schülermeisterschaften, die im Juli in Hagen ausgetragen werden. Der 15-jährige Steffen Rubbenstroth erlief sich die Norm der 100m in 12,34 Sekunden. In seiner Paradedisziplin, dem Hürdenlauf, wird er sich bei nächster Gelegenheit auch noch qualifizieren können. Marc Baum, (M14) übertrumpfte beim 100 Meter Sprint mit 12,48 Sekunden deutlich die Norm von 13,10 Sekunden und wird sich erstmalig bei Westfälischen Meisterschaften großer Konkurrenz stellen müssen.

SOCIAL BOOKMARKS