BBC zieht Bären das Fell über die Ohren
Bild: Brandt
Sören Müller (l.) präsentierte sich einmal mehr in Topform und steuerte zum 66:48-Heimerfolg des BBC Münsterland über die Hot Rolling Bears Essen 24 Punkte bei.
Bild: Brandt

Um ein Haar hätten die Emsstädter sogar den verloren geglaubten direkten Vergleich für sich entschieden. Zur Erinnerung: Das Hinspiel in Essen hatten sie mit 48:67 verloren. Zum Ende des dritten und zu Beginn des vierten Abschnitts schien diese Marke zu fallen. Der BBC wäre in dem Fall im Vorteil im Rennen um den ersten Platz gewesen. Mit 24 Punkten lag er zwischenzeitlich in Front.

Feddes Freude überwiegt

Der große Vorsprung lag darin begründet, dass die Hausherren das Topspiel zu einer einseitigen Angelegenheit machten und den Essener Bären das Fell über die Ohren zogen. Wenngleich er den direkten Vergleich natürlich nur zu gerne gewonnen hätte, überwog bei Marcel Fedde die Freude über den deutlichen Sieg und die starke Vorstellung seiner Schützlinge.

„Wir wussten aus dem Hinspiel, welche Qualität Essen hat. Daher war es wichtig, gut reinzukommen. Das ist uns im Gegensatz zum ersten Spiel gelungen. Wir haben gleich gepunktet“, erläuterte der BBC-Trainer.

Im ersten Viertel konnten die Gäste noch einigermaßen mithalten. Der BBC führte nach dem Abschnitt recht knapp mit 18:15. Im zweiten Durchgang legten die Emsstädter den Grundstein zum Sieg. Beim Stand von 22:19 starteten sie einen 12:0-Lauf, der einen komfortablen 34:22-Halbzeitvorsprung bescherte.

Angesichts der Topleistung seines Teams schielte Fedde nun auf den direkten Vergleich. Und tatsächlich machte der BBC nach dem Seitenwechsel munter weiter, baute die Führung aus.

Mit einem 58:36 ging es in das Schlussviertel. Doch die Essener wollten dem BBC zusätzlich zu den Punkten nicht auch den direkten Vergleich gönnen. Um zumindest den zu retten, bissen sie sich in die Begegnung. Am Ende fehlte dem BBC nach spannenden Schlusssekunden ein einziger Korb.

„Vielleicht lag es an der Konzentration“, meinte Fedde, stellte aber die positiven Aspekte in den Vordergrund: „Wir haben super gespielt. Da kann man niemanden rausnehmen. Das war in Sachen Qualität ein Schritt nach vorne und kam dem ziemlich nahe, was wir können.“

BBC: Müller (24), Wibbelt (22), Lammering (10), Niehaus (4), Schorp (4), Hoffmann (2), Rechtsteiner, Heichel

SOCIAL BOOKMARKS