BSV-Landesliga-Elf erhält neues Gesicht
Bild: Wegener
Eine ganze Reihe von Spielern verlassen die BSV zum Saisonende. Sie wurden jüngst mit Blumen verabschiedet. Sascha Kruppa wurde für sein 250. Spiel geehrt.
Bild: Wegener

Andere Akteure haben dem Club im Gegenzug bereits zugesagt. Nach Umut Elik und Bengt Pfeiffer hat nun auch Ismail Colak in Beckum verlängert. Zuvor hatte die BSV bereits die Verpflichtung der Sendenhorster René Bisplinghoff, Michael Schulte und Lukas Noga verkündet. 

Allerdings hat der Traditionsclub auch einen gewissen Aderlass zu verkraften. Torhüter Burak Karali wird den Verein vermutlich in Richtung RW Ahlen II verlassen. Noch ist allerdings offen, ob es überhaupt eine RW-Zweite geben wird. Tobias Brinkmann studiert künftig in Paderborn und schließt sich dem SV Hövelhof an. Oli Tebeck verbindet das Studium in Münster mit einem Wechsel zu Westfalia Kinderhaus. Dennis Pantke wiederum besucht die Düsseldorfer Hochschule und bricht daher ebenfalls seine Zelte in Beckum ab.

Um die Abgänge zu kompensieren, haben die Verantwortlichen in den vergangenen Wochen viele Gespräche geführt. Mit Erfolg, denn die BSV ist gleich mehrfach fündig geworden.

Zunächst im eigenen Verein. Torwart René Horstmann rückt aus dem eigenen A-Jugend-Jungjahrgang auf in die Erste und wird ebenso wie Neuzugang René Bisplinghoff  für die Torsicherung zuständig sein. In der Defensive wollen Alexander Tierbach (SuS Enniger), Julius Niebusch (Barisspor Oelde) und Julian Methling (Vorwärts Ahlen) versuchen, bei der Beckumer SV in der Landesliga Fuß zu fassen. Patrick Knörnschild (ebenfalls Vorwärts Ahlen) soll die Mittelfeldaktionen der BSV beleben.

 „Mit dem oder anderen Spieler sind wir noch in Kontakt“, betonte Ralf Eickelmann. „Wir suchen junge, hungrige Leute.“

SOCIAL BOOKMARKS