BW Beelen geht mit 0:5 unter

Die Beelener präsentierten sich vor allem nach dem Rückstand desolat. In die Pause ging es noch mit einem torlosen Remis, nachdem beide Mannschaften im ersten Abschnitt völlig risikolos agierten und offensiv überhaupt nicht gefährlich waren.

Per 25-Meter-Freistoß über die Mauer ins Eck sorgte Enrico Suvar in der 49. Minute für das Everswinkeler 1:0. Es war für die Blau-Weißen der Anfang vom Ende. Spätestens nach dem 0:2 durch Mentor Rama nach einem Konter brachen bei den Hausherren alle Dämme. Zweimal Suvar (61., 85.) sowie Marian Brügger (75.) erhöhten bis zum 5:0-Endstand. Damit waren die Beelener letztlich gut bedient, vergab der SC doch weitere Hochkaräter.

Die Kicker aus der Axtbachgemeinde ließen die derbe Schlappe einfach geschehen, echte Gegenwehr zeigten sie nicht. Der Negativ-Höhepunkt war die Rote Karte gegen Torhüter Dominik Falk, der den nach dem 4:0 zum Jubeln abdrehenden Brügger absichtlich trat. „Das wird noch Konsequenzen haben“, kommentierte Trainer Andre Klaas die Aktion seines Schlussmanns. „Wenn man sich schon aus der Liga verabschiedet, dann vernünftig. Ich entschuldige mich für die Tätlichkeit bei den Everswinkelern.“

Das Frustfoul war aber längst noch nicht alles, was der Übungsleiter zu bemängeln hatte. „Die zweite Halbzeit war eine bodenlose Frechheit. Ich habe meine Mannschaft im Vergleich zum sehr guten Spiel in Freckenhorst überhaupt nicht wiedererkannt“, war Klaas ratlos. Sein Everswinkeler Pendant Frank Plagge war dagegen natürlich hochzufrieden: „Wir haben das in der zweiten Hälfte gut gespielt und verdient gewonnen.

SOCIAL BOOKMARKS