Beelen geht mit 1:5 in Westbevern unter

Vor allem in Halbzeit eins ließen die Blau-Weißen jegliche Ligatauglichkeit vermissen. Die Beelener hatten zwar Feldvorteile, konnten sich allerdings auch nicht ansatzweise eine Tormöglichkeit erspielen oder erarbeiten. Stoppfehler, miserable Pässe und schwache Zweikampfführung gingen Hand in Hand.

Auf der Gegenseite tauchte auch Ems nur zweimal im Beelener Strafraum auf, nutzte aber beide Chancen jeweils durch Thorsten Severt. Das 1:0 (37.) bereitete Daniel Schlunz perfekt vor, das 2:0 (45.) legte ihm die Beelens Abwehr gleich selbst auf.

Mit dem Wiederanpfiff wechselte sich Gäste-Spielertrainer Andre Klaas als Mittelstürmer selbst ein. Dem Team war nun anzumerken, die Partie doch noch drehen zu wollen. Daniel Ortmann (46., 48.), Marvin Farwick (60.) und Yusuf Batmaz (64.) vergaben gute Gelegenheiten. Ein Treffer hätte die Partie noch einmal spannend machen können. Ems dagegen nutzte seine dritte Chance zum 3:0 durch Öczan Büyükarslan (54.).

Am Ende kam es für die Blau-Weißen ganz dick. Kai Müller (80.) und Dominik Kracht (82.) schraubten das Ergebnis auf 5:0. Erst danach traf auch Beelen. Farwicks 1:5 in der 85. Minute hatte allerdings keinerlei Bedeutung mehr und konnte die bittere Pleite auch nicht mildern.

SOCIAL BOOKMARKS