„Besondere Ehre“ für Bracht und TSG-Handballer
Bild: Nieländer
Die „Sport 1“, die Auszeichnung zum Sportler des Jahres, bekamen Sven Bröskamp (l., Kapitän der TSG-Handballer) und als Einzelsportler der Modellflieger Andre Bracht (r.). Es gratulierte Dietrich Möller, Vorsitzender des Stadt-Sport-Rings.
Bild: Nieländer

Andre Bracht gewann im dritten Anlauf erstmals und ließ den 14-jährigen Hochspringer Lukas Robers (1,81 m, NRW-Meister) sowie Triathlet Heiko Lewanzik (84. Platz bei der Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii) hinter sich.

„Für mich ist diese Auszeichnung ein besondere Ehre“, freute sich Bracht (Ikarus). Der mehrfache deutsche Meister im Motorkunstflug überzeugte die wahlberechtigten Vereinsvertreter und ausgewählte Experten mit seinem erneuten Titelgewinn sowie dem zweiten und vierten Platz bei den Weltcup-Wettbewerben in Oss (Niederlande) und Ashford (England). Der 20-jährige Harsewinkeler ist seit dem vierten Lebensjahr Modellflieger und dominiert die deutsche Motorkunstflugszene mit seinem 3000 Euro teuren Doppeldecker mit zwei Metern Flügelspannweite.

Mit Luis Rohmann hat der Verein Ikarus einen weiteren deutschen Meister in seinen Reihen. Bronze gab es für den Jugendlichen Eric Möller im Motorflug.

Über Nationalkaderathleten freut sich die DLRG Harsewinkel. Die Rettungsschimmer der heimischen Ortsgruppe „fischten“ zahlreiche nationale Titel aus dem Wasser und gewannen die Bundesliga. Eine stattliche Delegation flog jüngst zur Weltmeisterschaft nach Adelaide (Australien). Der Nachwuchs um die weibliche U17 fliegt in wenigen Tagen hinterher.

 International erfolgreich waren auch die Triathleten. Heiko Lewanzik und Claas Bradler (TriSpeed) glänzten bei den Ironmen in Zürich, Hamburg, Kopenhagen und bei der WM auf Hawaii. Mit der Mannschaft gelang der Aufstieg in die Zweite Bundesliga. Die 20-jährige Svea Lüdorff gewann über die Sprintdistanz in Düsseldorf die deutsche Vizemeisterschaft. Silber gewann Katharina Epp bei der Hapkido-DM in der Disziplin Selbstverteidigung.

Auch der Nachwuchs wusste zu überzeugen. Bei den Leichtathleten gelangen Lukas und Johannes Robers beachtliche Erfolge bei den NRW- und westdeutschen Meisterschaften. Die Jugendmannschaft des MSC Harsewinkel holte im Kartslalom mit ihrem „Vorfahrer“ Moritz Fussner, der bei der DM den Titel gewann, die NRW-Vizemeisterschaft. Im Radsport deutete der zehnjährige Nick Kottmeyer mit acht Saisonsiegen sowie dem Gewinn der Ostwestfalen- und Westfalen-Meisterschaft sein Potenzial an.

SOCIAL BOOKMARKS