Blauer Wimpel über Oeldes Dächern
So sieht’s aus: Das Plakat für die Hockey-DM in Oelde ist schon fertig. (v. v. l.): die Veranstalter vom TV Jahn Sarah Bless, Jana Friemel, (h. v. l.) Sarah Ewald, Jürgen Kirsch, Jörg Tippkemper, Sarah Bruns, Cornelia Schmidthals, Dirk Grote, Markus Muckelmann und Simone Lux.

Nach den Damen im Jahr 1977, den U16-Jungs im Jahr 1990, den Damen 2002, reist in einem Monat die Elite der männlichen U 14 an, um die 4. Deutsche Hallenhockeymeisterschaft in Oelde auszutragen. Die Hockeyabteilung des TV Jahn Oelde, immerhin mit über 300 Mitgliedern gesegnet, ist stolz darauf, das hochkarätige Spektakel auszutragen und wird sicherlich an beiden Tagen ein guter Gastgeber sein. Der Verein hat neben dem sportlichen Programm für ein umfangreiches gastronomisches Angebot im Umfeld der Sporthalle am Hallenbad gesorgt.

Am Wochenende 28. Februar bis 1. März werden also die besten Hockeymannschaften aus ganz Deutschland in der Altersklasse U14 eintreffen, um ihren Besten zu ermitteln. In den landesweiteren Qualifikationsrunden werden insgesamt acht Teilnehmer für die Endrunde der Deutschen Meisterschaft in Oelde ausgespielt.

Acht Teams teilen sich dann nach einem festen Schema in zwei Gruppen auf und spielen nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“ die Gruppenplatzierungen aus. Zu den Favoriten gehört nicht zuletzt der letztjährige Feldhockeymeister Uhlenhorst Mülheim. Den Titel aus der Vorsaison möchten aber sicherlich auch die Hockeyjungs vom Berliner HC verteidigen.

Voraussichtlich dürften die renommierten Hockeyclubs vom UHC Hamburg und dem Düsseldorfer HC wieder mit von der Partie sein. Wer auch immer kommt – es kann nur einen geben, genauso wie den Blauen Wimpel, den es nur in Oelde gibt.

SOCIAL BOOKMARKS