Bohlmann/Stoppenbrink retten Punktgewinn
Bild: Nieländer
Auf sie war Verlass: Die Avenwedder Erik Stoppenbrink (l.) und und Nico Bohlmann holten im letzten Spiel gegen Borussia Münster den entscheidenden Zähler zur 8:8-Punkteteilung.
Bild: Nieländer

 Nicht minder engagiert traten die Gäste bei den Jugendkraftlern an. Da Münster erst zwei Punkte auf dem Konto hatte, setzte die Borussia ebenfalls auf Sieg. So kam es wie es kommen musste: Mit 8:8 wurden die Punkte geteilt.

Im ersten Doppel setzten sich die Avenwedder Bohlmann/Stoppenbrink klar in drei Sätzen durch. Ebenso deutlich unterlagen im zweiten Doppel allerdings Faal/Westermann. In fünf Sätzen zogen Mariscal/Reckmeyer im dritten Doppel den Kürzeren.

Einen klaren Sieg verbuchte hingegen Nico Bohlmann. Gegen den Spitzenspieler der Gäste, Max Kruse, unterlag Erik Stoppenbrink in vier Durchgängen. Erhebliche Probleme bekam Joel Faal mit Münsters Materialspieler Jeromy Fouillet und verlor. „Nun wären wir mit einer Punkteteilung zufrieden“, zog Nico Bohlmann eine Zwischenbilanz. Als Nico Westermann knapp in fünf Sätzen unterlag, geriet Avenwedde mit 2:5 ins Hintertreffen.

 Einen starken Tag erwischte Jan Luca Reckmeyer, er bezwang Lechtenbörger in vier Sätzen. Knapp in fünf Sätzen verlor Luis Mariscal. An der Spitze ließ Nico Bohlmann auch Max Kruse keine Chance und gewann sicher in drei Durchgängen. Als dann auch Erik Stoppenbrink gewann, keimte beim Zwischenstand von 5:6 wieder Hoffnung bei der DJK auf. Doch in der Mitte lief kaum etwas zusammen. Joel Faal und Nico Westermann unterlagen auch im zweiten Durchgang.

Avenwedde gab sich trotzdem noch nicht geschlagen. Luis Mariscal und Jan Luca Reckmeyer gewannen und es stand 7:8. Das Remis retteten Bohlmann/Stoppenbrink, die sich in drei Sätzen behaupteten.

SOCIAL BOOKMARKS