Borussia holt den Pokal in Bokel
Bild: Dresmann
Nervenstärke war gefragt: Beide Halbfinals des U12-Cups in Bokel wurden im Neunmeterschießen entschieden – wie hier beim 6:5 des 1. FC Köln gegen den HSV.
Bild: Dresmann

Über den Sieg in dem Turnier von Schwarz-Gelb Bokel, an dem zwölf Mannschaften teilnahmen, freute sich schließlich die Auswahl von Borussia Mönchengladbach. Nach einem 2:0 im Finale gegen die rheinischen Rivalen vom 1. FC Köln streckte das Team stolz den Pokal in die Höhe. Platz drei belegte der Hamburger Sportverein, nachdem im kleinen Finale Werder Bremen mit 2:1 bezwungen wurde. Erstmals in Bokel am Ball war die Mannschaft von Brighton & Hove Albion.

Uwe Hünemeier stellt Kontakt her

Der Kontakt zu dem englischen Club hatte Fußballprofi Uwe Hünemeier hergestellt. Er stammt aus dem Rietberger Stadtteil, stand in der vergangenen Spielzeit noch bei dem Verein aus der Premier League unter Vertrag, ehe er im Sommer zum SC Paderborn zurückkehrte. Mit zwölf Spielern und sechs Betreuern ist das Team angereist und wurde von den Organisatoren persönlich am Flughafen in Dortmund abgeholt. „Da Brighton & Hove Albion mit seiner U12 nur ein internationales Turnier im Jahr spielt, fühlen wir uns durchaus ein bisschen geehrt“, sagte Bokels Jugendleiterin Jennifer Brand am Samstag im Gespräch mit der „Glocke“ stolz.

Gutes Miteinander

Während die Nachwuchskicker von der Insel in einem Hotel in Wiedenbrück übernachteten, bezogen die Spieler der weiteren auswärtigen Mannschaften ihr Quartier bei Gastfamilien. „Jedes Mitglied unserer Stadtauswahl nimmt mindestens zwei Kinder bei sich zu Hause auf“, erklärte Dieter Dörhoff, der den zum 17. Mal ausgetragenen U12-Cup federführend organisierte. „Zusammen mit einem großen Netzwerk kriegen wir so alle Kinder wunderbar unter“, erklärte Dörhoff, ehe er im Anschluss das gute Miteinander der Spieler untereinander beschrieb, das mit einem gemeinsamen Frühstück am Turniertag seinen Anfang nahm. „Vor allem für die heimischen Spieler ist es super, mal gegen so große Namen oder eben eine Mannschaft aus England zu spielen“, so Dörhoff.

Weitere Hintergründe zum U12-Cup bei Schwarz-Gelb Bokel lesen Sie am Dienstag, 28. August, in der Rheda-Wiedenbrücker Ausgabe der „Glocke“.

SOCIAL BOOKMARKS