Box-WM am 22. November in Ebert-Halle
Bild: Wegener
Auf die 1. Ahlener Boxnacht freuen sich (v. l.) Carlo Pinnschmidt (Leiter Stadtmarketing), Weltmeisterin Elina Tissen, Trainer Maiki Hundt und Norbert Rath (Vizepräsident BSK Ahlen).
Bild: Wegener

Die Veranstaltung wird zusammen mit der Stadt Ahlen, dem Stadtmarketing und dem ortsansässigen Box-Sport-Klub (BSK) Ahlen auf die Beine gestellt.

Neben drei Profiboxkämpfen mit Aktiven aus dem Tissen-Stall – neben „Elin the Machine“ werden noch der Warendorfer Nico Elischberger (Weltergewicht) und Willi Bangs aus Rheda-Wiedenbrück (Halbmittelgewicht) in den Ring steigen – wird es noch fünf oder sechs weitere Kämpfe geben.

In drei oder vier Auseinandersetzungen wird voraussichtlich der BSK Ahlen seine Kämpfer präsentieren. „Für uns war es ein gefundenes Fressen, als mich Tissens Trainer Maiki Hundt auf eine mögliche Zusammenarbeit angesprochen hat“, freut sich BSK-Vizepräsident Norbert Rath auf den Boxabend. „Wir werden die Boxer auswählen, die es sich am meisten verdient haben.“

Insgesamt stehen rund 1000 Plätze der Preiskategorien 49, 39, 29 und 19 Euro zur Verfügung, davon 520 im Innenraum. Erst wenn diese alle verkauft sind, können noch Plätze auf der Tribüne (480) geordert werden.

„Für Ahlen ist das ein weiterer Höhepunkt“, findet Carlo Pinnschmidt vom Stadtmarketing, der auch bereits ein Treffen für interessierte Sponsoren am Mittwoch, 1. Oktober, im Club Geisthövel organisiert hat.

Los geht es am 22. November um 20 Uhr, ab 18.30 Uhr sind die Türen geöffnet. Gegen 23 Uhr soll der WM-Hauptkampf mit Tissen beginnen. Wer die Gegnerin sein wird steht derzeit noch nicht fest. Eine deutsche Gegnerin wird es allerdings nicht sein, da die potenziellen Gegnerinnen aus dem eigenen Land sich der Weltmeisterin noch nicht gewachsen fühlen. Es laufen Verhandlungen mit Top-Boxerinnen aus Kanada, Serbien und Frankreich.

Der Karten-Vorverkauf wird Anfang Oktober beginnen.

SOCIAL BOOKMARKS